Samstag, 22. Dezember 2012

Ach, du meine Güte

mir ist beim Hochladen erstmal aufgegangen, an wie vielen xmas-dollz ich dieses Jahr gewurstelt habe: (unter Greetings) http://wolfempress.npage.de/

Freitag, 21. Dezember 2012

Das Bild der Bilder!!!!

Der Weltuntergang - ich war live dabei!!!

Ja, das ist ein echtes Bild, richtig gemacht und extra belichtet! So, verdammt dunkel ist es morgens um kurz vor drei bei uns, wenn das Licht aus ist, dass man meinen könnte, ich hätte einfach ein Bild schwarz gemacht... Man sieht weder etwas von Eisregen, noch die Häuser und Sträucher im Hintergrund und dabei darf ich draußen arbeiten... Licht gibt es nur am Wochenende und an Feiertagen... Heute bzw. Gleich am Samstag gibt's wieder Licht! Leider lässt sich der Regen nicht abstellen und nach 4 Stunden Dauerregen hat man die Schnauze voll!






PS. Einige Leute haben Lichter bzw. Weihnachtsdekoration am Haus, diese hier hatte ich kurz vorher aufgenommen... Letztes Jahr hatte eine Katze zwischen den Säcken gesessen und ich habe sie nicht gesehen. Erst als etwas Maunzend und mit ausgefahrenen Krallen auf mich zusprang (Ich habe immer Frodo mit, bei der Dunkelheit muss ich nicht alleine gehen....)habe ich aufgeschrien, weil ich mich so erschreckt habe! Nicht mal Frodo hat gebellt und das obwohl die Katze *böse* war.


Für manche von

geht eben die Welt doch heute unter... und das anders als man denkt, weil man nämlich immer noch  hier ist. Na ja, eigentlich ist es ja mehr in der Versenkung verschwinden, trotzdem ist das für unsereins praktisch dasselbe.

Dienstag, 18. Dezember 2012

Was man so alles findet...



wenn man es nicht sucht. Beschäftige mich gerade mal wieder mit Aufräumen und alten Sachen wegschmeißen, da sind die mir in die Hände gefallen. Trotz miserabler Qualität so nach Jahren mit Knicken, Rissen, flecken etc. (im Original noch schlimmer, deshalb habe ich sie nur ein bisschen verbessert, lohnt sich nicht.) kann ich mich nicht von ihnen trennen... Na ja, kommen wieder in die Kiste zusammen mit dem anderen Kram.

Apropros Kram. Bin so weit mit der FF, so jetzt brauche ich bloß noch mit dem Binden bis nächstes Jahr warten... Um diese Zeit ist sowieso Hektik, da wird das auch nicht schnell fertig. Nun ja, ist sowieso kein Meisterwerk, ich schreibe immer noch so dämlich wie sonst auch und das Ganze ist auch bloß für mich, also kein Verlust für die Menschheit..

Sonntag, 16. Dezember 2012

Gedanken für heute

Manchmal muss man Dinge loslassen, die man in Wahrheit nie besessen hat.

Manchmal versuchen Menschen andere in Rollen zu drängen, in die sie nie passen werden.

Freitag, 14. Dezember 2012

Das stammt aus einer Zeitschrift

vor Jahren:


Fünf Regeln für den respektvollen Umgang miteinander




1. Akzeptieren Sie den Partner: Ihre Frau oder Ihr Mann hat andere Erfahrungen, Vorlieben und Werte als Sie. Versuchen Sie sich in Ihren Partner hineinzuversetzen, und nehmen Sie sich nicht wichtiger als ihn.



2. Seien Sie zuverlässig und ehrlich: Verlässlichkeit ist ein Grundbaustein respektvoller Beziehungen. Jeder sucht deshalb einen Menschen an seiner Seite, der sagt, was er meint, meint, was er tut, und tut, was er sagt.



3. Hören Sie zu, und antworten Sie: Nichts ist schlimmer, als keine Antwort zu bekommen, sei es auf eine Frage, eine Gefühlsäußerung oder einen Brief. Antworten ist Kontakt, Wertschätzung und Respekt in einem.



4. Nehmen Sie Gefühle als wahr an: Gute Beziehungen leben vom Austausch über Gedachtes, Gefühltes und Erlebtes. Sich in seinen Gefühlen verstanden zu wissen macht stark.



5. Wenden Sie sich dem anderen zu Zuwendung hält das Wir-Gefühl in Beziehungen aufrecht. Abwendung ist schmerzlich und führt auf Dauer zum Rückzug. Wenn Sie sich streiten - was normal ist -, lässt sich das oft schwer durchhalten. Versuchen Sie, trotzdem in Kontakt zu bleiben.

Donnerstag, 13. Dezember 2012

Ha-ha-ha

Das liebe ich beim Free-Download, da sagt mir das System, was alles bei meinem Computer veraltet ist... also, praktisch alles! Ach, das wusste ich gar nicht, wenn ich an so etwas arbeite (Ja, das eine ist ein Netscape-Composer und Netscape gibt es seit Jahren nicht mehr. Mal abgesehen davon, dass ich mir keine neuen Programme leisten kann.. müsste ich mir dann ja praktisch alles noch mal selbst beibringen, ich gehöre nämlich zu den Learning by Doing-Leuten):










Montag, 10. Dezember 2012

Für die 1 - 2 Leser,

es sieht so aus, als ob dieses Jahr mit meiner Fanfic noch hinkriege... auch wenn die eigentlich schon seit Ewigkeiten fertig ist, aber die (hoffentlich) letzte Überarbeitung und eine kleine Bindung (für mich selbst, ist ja unverkäuflich), steht bald an. Wenigstens was, ich weiß nicht, ob ich es schaffe darauf stolz zu sein, dafür hatte ich einfach zu viel um die Ohren (und wie ich mich kenne, bin ich mit dem Ergebnis sowieso nur halb zufrieden). Auf jeden Fall, fertig! Endlich! (Zum 7000000sten Male)

Das sind de restlichen Bilder von Frodo als Santa


Gedanke für heute...

manche Leute und manche Dinge enden einfach in der Belanglosigkeit. Manchmal ist es ein Segen und manchmal ein Fluch.

Sonntag, 9. Dezember 2012

Hurra, ich kann hellsehen ;) :p

Ich kann für mich eine ziemlich sichere Aussage für nächstes Jahr machen,  das neue Jahr bringt mir nämlich einen neuen Daumennagel! :p


Jaja, der 4. Finger innerhalb von 2 Jahren, den ich mir in der Autotür gequetscht habe! Jetzt habe ich noch 6 *jungfräuliche* Finger, bei denen ich die Festigkeit gegen Türenschlagen testen muss! };}
Diesmal war es besonders *schön*, ich habe echt geheult und bin mit Mama zum Krankenhaus gefahren, um zu überprüfen, ob der Daumen nicht gebrochen ist. Ein Glück ist er es nicht und kaum ist das Fakt, sind ja einige im Krankenhaus der Meinung, dass das nicht so schlimm ist.

Wie der Pfleger zu mir meinte: "Das puckert (anderes Wort für pochen) ein wenig..." Das puckert ein wenig?!!!!!!!!!! Wer zur Hölle fährt zum Krankenhaus für *ein wenig puckern*? Ich hätte mir am liebsten den Daumen abgebissen. Ich konnte in dem Moment mit Frodo sympathisieren, der bei seinen ständigen Krallen-Verletzung auch Schmerzen hat und öfters mal den Tierarzt anknurrt, wäre ich Frodo gewesen, hätte ich vielleicht dann auch ein Maulkorb gebraucht, um dem Pfleger nicht ins Gesicht zu springen. Apropos Hund, die kriegen wenigstens neben dem Antibiotikum noch eine Schmerz-Spritze und wir Menschen kriegen diese tollen Pillen, die soooo "gut" für den Magen sind und erst frühestens nach einer halben Stunde wirken....
Na ja, neues Jahr, neuer Nagel...

Sonntag, 25. November 2012

David Bowie - Outside



Ich weiß, ein paar Leute glauben, ich kenne das Album nicht... Tja, falsch gedacht, leider fehlt mal gerade der Bildbeweis des Albums,  aber trotzdem kenne ich und habe es oft in den 90ern gehört. Ich fand Outside und Strangers When We Meet (obwohl mein absolute Liebling die BOS-Version ist) klasse und ich habe auch öfter Ramona A. Stone/I Am With Name gehört und der Anfang von I'm deranged wurde einem in den 90ern öfter um die Ohren geschmissen....

Freitag, 23. November 2012

Na ja,

morgen wird ein nicht so toller Tag.. ich werde etwas für mich Unangenehmes tun (müssen), natürlich könnte es jemand anders tun, aber wie das nun einmal ist, habe ich niemand, der es für mich tut. Und an solche Wunder, dass sich das bis morgen ändert, glaube ich nicht...!

Ja!

Habe es endlich geschafft mal eine Idee an eine Autorin so zu verfassen und abzuschicken, dass ich einigermaßen zufrieden bin. Drückt mir die Daumen, dass sie sie mag.

Mittwoch, 21. November 2012

Hahahaha, manchmal versüßen einen




Kleinigkeiten das Leben. Ich habe mir diese Labyrinth-Spardose so als Gag online gekauft (heute gekriegt) und ich saß da gerade und versuchte gerade die Spardose einfach so zu öffnen, weil die da einen Fake-Schein reingetan hatten. Leider konnte ich sie nicht einfach so öffnen und ich habe mir die Anleitung geschnappt und da stand das da tatsächlich so drin (die Anleitung muss ich behalten, obwohl ich die Spardose eh nicht benutze):

Verwendung:
 - Benutzen Sie die Spardose wie eine gewöhnliche Spardose
 - Wenn Sie die Spardose öffnen möchten, müssen Sie das Labyrinth lösen


Na ja, da kam zwar die Anleitung zur Lösung, aber ich musste so lachen und was ich gedacht habe, als ich das gelesen habe: Soso, jetzt muss Jareth Spardosen verticken, der arme Kerl ;) Ach, du meine Güte, ich kriege schon wieder komische Ideen :p ...

Mal was Lustiges...

Die Prinzen:
Küssen verboten


Du willst mich haben, denn du findest mich schön,


und ich muß sagen, das kann ich gut versteh'n.

Du machst Geschenke, und wäscht bei mir ab,

und ich denke, dass ich's gut bei dir hab.

Doch da gibt es eine Sache, die ich gar nicht leiden kann,

kommen deine feuchten Lippen zu nah an mich ran.



Küssen verboten (Küssen verboten),

Küssen verboten (Küssen verboten).

Keiner, der mich je geseh'n hat, hätte das geglaubt,

Küssen ist bei mir nicht erlaubt.



Schon in der Schule, ich war sieben Jahre alt,

da war die Jule in mich total verknallt.

Ging ich nach Hause, kam sie hinter mir her,

und in der Pause wollte sie noch viel mehr.



Sie dachte, daß sie mich mit Käsebrötchen kaufen kann,

und dann kamen ihre feuchten Lippen an mich 'ran.



Küssen verboten (Küssen verboten),

Küssen verboten (Küssen verboten).

Keiner, der mich je geseh'n hat, hätte das geglaubt,

Küssen ist bei mir nicht erlaubt.



Und letzte Nacht im Traum,

Tobias kam zur Türe herein,

ich sah große feuchte Lippen

und konnte nur noch schrei'n:



Küssen verboten (Küssen verboten),

Küssen verboten (Küssen verboten).

Keiner, der mich je gesehn hat, hätte das geglaubt,

Küssen ist bei mir nicht erlaubt.

Schei.. ähm, schade

manchmal könnte man es gebrauchen im Lotto zu gewinnen, nicht um reich zu sein, sondern um einige verdammte Probleme zu lösen. Leider geht es danach nicht! :( Nächstes Jahr wird echt schwer für einige von uns... Und bei mir herrscht wieder *Dämonenparty*... (Das ist dann, wenn sich zu deinen eigenen inneren Dämonen die der anderen dazu gesellen. Die freuen sich über Gesellschaft..)

Wenigstens gibt es ja ab und zu Lichtblicke, die 15jährige Katze meines Bruders war 4 Tage weg. Sie ist nach draußen gelangt, dabei ist sie sonst nur im Haus und sie ist fast zahnlosund von Natur eine ganz dünne und zarte... wir haben das Schlimmste befürchtet, doch sie ist lebend (!) wieder aufgetaucht. Momentan kann sich nur sagen, wenn die es schafft zu überleben, dann schaffen wir es auch!

Gabi und Klaus -

auch besser bekannt als
Das Leben ist grausam und schrecklich gemein

Donnerstag, 15. November 2012

Manchmal

ist das Leben wie eine zerbrochene Vase und du brauchst eine Menge Kraftkleber, Zeit und Geduld, um das Ganze wieder einigermaßen in irgendeine haltbare Form zu kriegen.

Sonntag, 11. November 2012

Oh, toll...

Hans und Grete sind wieder da! :) Das ist ja das, was einige englisch-sprachige Leute nicht wissen, dass Hänsel und Gretel nur eine Verniedlichung von Hans und Grete sind und sie als Erwachsene nicht mit den Namen angesprochen würde, deshalb ist es noch viel witziger den Trailer zu sehen, aber den zweiten Trailer müsst ihr euch selbst suchen, der ist mir zu matschig, um ihn hier einzustellen. Trotzdem finde ich ihn immer noch lustig genug, um den Film immer noch sehen.. jaja, Matsch-Film ohne großartigem Plot, aber scheint ganz lustig zu werden.

Donnerstag, 8. November 2012

The Alan Parsons Live Project - Breakdown, The Raven




Also, hier noch ein paar *Geheimnisse* von mir... Also, das erste ist kein Geheimnis  ich mag diese beiden Lieder auch wegen der Texte. Bei dieser Version finde ich den Schlagzeuger/Sänger gut, weil er den Rhythmus, den Gesang vom originalen Breakdown gut einfängt. Was mich persönlich auch beeindruckt, (wahrscheinlich werden sämtliche Berufsmusiker müde mit der Wimper zucken) auch wenn ich nicht singen und das auch immer gerne betone, habe ich auch mal Musikunterricht gehabt und sogar Rhythmik.. na ja, ich will mich gar nicht auf ein hohes Ross schwingen, ich kann nämlich trotzdem nicht Blockflöte spielen, singen oder gar Rhythmus halten... aber ich weiß aus meinen eigenen eingeschränkten Erfahrungen, dass ein Rhythmus-wechsel zwischen dem Trommeln und der Stimme nicht einfach ist, weil erstmal Körper-bedingt  das Singen dem Schlagrhythmus angepasst ist. Natürlich lernt man das mit der Zeit und hinterher achtet man dann nicht mehr darauf, sondern macht es nur, aber da ich das nie beherrscht habe (was mein Musiklehrer damals mitleidig grinsend mir bestätigt hat), finde ich das persönlich beeindruckend wie er noch die Melodie von Breakdown singt und den Rhythmus von Raven vorgibt.

PS. Musikunterricht war bei uns bis zu einem gewissen Grad Pflicht... Heute auch noch, doch danach ist er wählbar...

Samstag, 20. Oktober 2012

So viel zum Thema..

nur Männern fällt es nicht auf, wenn eine Frau beim Friseur war... Bei mir fällt das niemandem - egal ob Mann oder Frau - dass meine Haare ein ganzes Stück kürzer sind... also, von wegen Frauen fällt so etwas auf!

Die Prinzen-Mein Fahrrad

Die Prinzen-Mein Fahrrad

Ja, tolles Lied :) Höhö:

Neulich bin ich mit 120 auf meinem Fahrrad rumgefahren
Und wie immer konnt' ich nur hoffen die Polizei hält mich nicht an
Denn dann müsst ich Strafe zahlen und man führt mich zum Verhör
Und mein armes kleines Fahrrad ständ' alleine vor der Tür

Oh wie Liebe ich mein Fahrrad, warum das weiß ich nicht genau
Meinem Fahrrad werd ich treu sein, Im Gegensatz zu meiner Frau
Niemals werd ich es verlassen, niemals wer dich von ihm gehen
Denn wir fliegen wie auf Wolken weil wir uns so gut verstehen

[Chorus]:
Jeder Popel fährt nen Opel
Jeder Affe fährt nen Ford
Jeder Blödmann fährt nen Porsche
Jeder Arsch nen Audi Sport
Jeder Spinner fährt nen Manta
Jeder Dödel Jaguar
Nur Genießer fahren Fahrrad und sind immer schneller da

Mein Fahrrad ist nicht Lila, denn das macht mich gar nicht an
Es ist auch nicht braun, weil ich braun nicht leiden kann
Nein ich hab's Blau angestrichen, vom Sattel bis zum Schlauch
Und ich find' das äußerst passend, denn Blau bin ich manchmal auch

[Chorus]
{repeat till End}







Mic Donet -- Losing You

Mic Donet -- Losing You

Normalerweise mag ich so etwas nicht, aber dieses Lied fand ich dann doch ganz gut..

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Oh, Schreck...


http://vladislavpantic.deviantart.com/art/Jareth-Is-Back-Return-To-Labyrinth-329156273?q=favby%3Aduskwindforest%2F8938774&qo=5


Das ist die Art von Fan-Kunst, die arme, bedauernswerte Wesen wie mir einen Herzkasper geben! Mein Blutdruck ist gerade in die unendlichen Weiten des Universums geschossen... Müssen die Leute einen immer so erschrecken.. nichtsahnend surft man als Labyrinth-Fan im Netz und findet per Zufall (?) das da... Ich habe echt gedacht, ich habe was verpasst - sieht echt wie ein Filmplakat aus... und jetzt geht das *Geschrei* los, weil mehr die Hälfte der Fans wieder nicht mitkriegt, dass Fan-Kunst ist! Vor dem Künstler ziehe ich meinen Hut! Echt super. So, jetzt noch eine Runde Frust-Schokolade, weil 1. es etwas wie das da nie geben wird und 2. weil ich mir mal wieder noch eine Stufe mit meinen kreativen Dingen gerutscht bin (geht das eigentlich noch ? - ich liege bereits am Boden)... ich bin einfach nicht kreativ ... aber leider hat das meine Möchtegern-Kreativ-Seele noch nicht kapiert (obwohl das Ganze sowieso seit Jahren tot ist).. und dann mache ich den Quatsch da: http://wolfempress.npage.de/ (Ein paar Tolle davon sind nicht von mir... die habe ich im Netz gefunden, aber die Meisten sind es.. auf die Greetings-Site habe ich Halloween- und Weihnachtsgrüße gestellt.)

Sonntag, 30. September 2012

Hansel and Gretel: Witch Hunters TRAILER (2012) Jeremy Renner, Gemma Art...








Irgendwie kam mir das Kinderlied in den Sinn…


Hänsel und Gretel verirrten sich im Wald,

es war so finster und auch so bitterkalt..



Hahaha, hat ja nun überhaupt nichts damit zu tun, sieht nach einem Matsch-Film mit Gemetzel ohne Plot aus, aber trotzdem find ich es irgendwie lustig und möchte den schon gerne sehen – ohne Erwartung, einfach nur zum Berieseln lassen.. muss wahrscheinlich meinen Bruder fragen, ob der mit rein geht, ist ja nicht gerade ein *Frauen-Film* ;) Mal gucken, was draus wird…

-----------------
Ach ja, nur mal zur Info, Märchen sind auch nicht so harmlos, ja, die Hexe wird in den Ofen gestoßen und in der deutschen Version von Cinderella (Aschenputtel) hacken sich die Schwestern Teile von den Füßen ab, um in den Schuh zu passen und bei uns wird der Frosch im Froschkönig gegen die Wand geklatscht und nicht geküsst!

Montag, 24. September 2012

Grr, habe ich schon

erwähnt, dass ich kein Handtaschen-Mensch bin? Wenn ich nicht eine Handtasche mit zur Arbeit nehmen müsste, würde ich sie öfters vergessen... und ich habe eine Handtasche, die ich praktisch immer mitnehme, die kann ich mir quer über Schulter und Hals hängen, damit fühle ich mich okay. Nun musste die Handtasche gewaschen werden und ich muss eine andere Handtasche mitnehmen.... Was soll ich sagen? Drama! Dieses verdammte Ding ist so unhandlich! Und außerdem versuch' mal in einer anderen Tasche wahlweise Schlüssel oder Portmonee zu finden! Ein Ding der Unmöglichkeit - am besten sucht man so etwas 1 Stunde bevor man es braucht, damit man es zur rechten Zeit hat...






Davie Bowie live 2003 Cologne




Ich überlege gerade, ob ich jetzt froh sein soll, dass jemand das online gestellt hat oder nicht. Mal abgesehen von der nicht so tollen Videoqualität.... na ja, ich hatte ein oder zwei Dinge (Nicht mehr) anders in Erinnerung (eigentlich nicht wichtig für das vid, also können alle anderen das Video genießen) und ich musste gleich mir noch *Miss you so* wegen meine 2 Lieblingszeilen: Let me have illusions, they’re keeping me alive und Fly with broken wings reinziehen… Ich weiß, ist nicht wichtig und keiner weiß, wovon ich rede, aber egal… Wie gesagt, alle anderen können das vid genießen.

-----------







--------

Und für mich noch mal:… die liebe Lory..





und Memory: http://v.youku.com/v_show/id_XMjk5NTM0Njg4.html

Sonntag, 9. September 2012

Huch, jetzt bin ich schon tatsächlich

in Verbindung mit Lorys Namen zu finden... (Auch mit Heartbreaker)

Oh, Mann...

Manche Leute sollten bestimmte Songs nicht singen... War gerade bei uns auf der Straßenparty, wo auf einer Bühne ein Typ war, der an sich wohl singen konnte, aber leider passten die Songs nicht zu ihm. Es waren bekannte Songs und bei ihm klang es wahnsinnig geqäult... es klang, als ob der Typ seit Stunden zur Toilette müsste, aber vorher noch mal eben sein Programm durchziehen müsste, so gepresst hatte er sich angehört.. meine Freundin und ich haben uns überlegt, ob wir den Typ nicht aus Notwehr erschießen, wegen seelischen Schmerzes....

Freitag, 7. September 2012

Hurrah, manchmal

komme ich mir echt vor wie im falschen Film. Erst diese tolle Sache mit der neuen Netzverbindung, 1 Woche kein Telefon und kein Web (und sämtlich Postkästen sind bis oben hin zu mit Spam) und dann dieser toller Umgang einiger Leute mit anderen, wo ich mich immer frage, wer nun auf den falschen gedanklichen Ebene ist: Ich oder die, wobei ich nicht die Einzige bin, die gewisse Leute nicht versteht. Ich warte immer noch darauf, dass jemand: "Versteckte Kamera." ruft. Manchmal könnte ich gut Hilfe gebrauchen... (und ich bin auch dabei nicht die Einzige), so sehr lassen einen manche verzweifeln..

Dienstag, 7. August 2012

Yup..



I'd love to get a letter
Like to know what's what..


Manche Leute sind aber solche Tran-tüten, dass man besser auf den Nikolaus warten kann, als auf eine Antwort von ihnen. Es ist nämlich wahrscheinlicher, dass der echte Nikolaus vor der Haustür steht als dass die mal etwas sagen.... Und das müssen keine Romane sein oder schwülstigen Worte, sondern einfaches *Hi* tut es eben auch.


Ach ja, bei dem *big fat dog* muss ich immer an Ashley denken, das war er nämlich unser *big, fat dog*. Frodo ist das ja nicht, er ist zwar groß, aber nicht fett.
Und er begrüsst jeden an der Tür laut und überschwänglich, aber er ist der Hi & Bye - Typ, dann versucht er nämlich an einem vorbei zu rennen, um einmal alleine spazieren zu gehen!


Hatte / Habe mal wieder eine

neue Idee und mein Neffe war begeistert... hoffentlich bringe ich das mal zu Papier, bevor jemand anderes es tut. Es war zwar keine große Idee, aber das könnte man in Geschichten gut verwenden...

Sonntag, 5. August 2012

Argh,

eigentlich schaue ich ja nicht Olympia, aber als ich gerade (ja, okay ist schon wieder 2 Stunden her) mit meinem Vater ein wenig geschaut habe, war da gerade ein Lauf von Frauen im Bild und der Reporter hat nichts besseres zu tun, als zu sagen, dass sie durch London laufen. Ach, echt? Wenn die Olympischen Spiele in London sind und man am Big Ben vorbei rennt, dann läuft man also nicht in New York, wenn der das nicht gesagt hätte, dann hätte ich das nicht gewusst. Vielen Dank, lieber Reporter jetzt werde ich wenigstens nicht dumm sterben...

Und es regnete... und irgendwie konnte ich es den Frauen nachfühlen, ich muss zwar kein Marathon rennen, aber durch den Regen zu laufen (gehen) 4 Stunden lang durfte ich letzte Woche auch noch und das im komplett Dunklen (in unserer Stadt wird von 1 bis 3.30 Uhr das Licht ausgeschaltet) und zeitweiligen Gewitter... glaubt mir, *das macht Spaß*. Besonders weil irgendwann mal deine Regenkleidung nur noch durch geregnet ist und du dir sämtliches Duschen, Baden und Waschen sparen kannst. Vor allem wenn es 24° C  und schwül ist und du dir am liebsten die Regenjacke ausziehen willst. Also, wirst du von außen und von innen nass und du möchtest am liebsten nach Hause, was Trockenes anziehen und ins Bett, aber das geht ja nicht, weil du nicht fertig bist und weiter machen musst, also *schwimmst* du weiter. Und an alle die, die für so etwas irgendwelche *klugen* Sprüche wissen, macht das erst einmal selbst, dann könnt ihr etwas dazu sagen...


Freitag, 13. Juli 2012

Nur mal zur Info, ihr lieben

Radio-Moderatoren: Es gibt tatsächlich Leute, die draußen arbeiten müssen, bei Wind und Wetter, bei Regen, Sturm, Gewitter oder im Winter Schnee und Glatteis... und  keiner fragt danach, ob man raus gehen möchte, sondern man muss es machen... Da ist man froh, wenn man schönes Wetter beim Arbeiten hat! Also, bitte, was interessiert einen da das schlechte Wetter im Urlaub?!

Dienstag, 10. Juli 2012

As the world falls down - Labyrinth - David Bowie




*Kopf kratz* Wenn ich jetzt sage, dass ich eine ähnliche Szene heute geträumt habe mit mir und DB, würde ich wahrscheinlich bei sämtlichen (weiblichen) Labyrinth-Fans eine Kreisch-Attacke auslösen... - wie gut, dass ich das nirgendwo anders poste, wo viele Fans sind...

Nun ja, es war ja auch nicht wirklich ein ganz so schöner Traum... beinahe schon ein Alptraum und wenn das so wirklich so passiert wäre oder passieren würde, würde mir David aus vollem Herzen zustimmen, auch alle anderen Anwesenden (im Traum).

Es war irgendeine Festlichkeit und die Leute waren alle festlich gekleidet, aber es war kein Kostümball oder so, also alle relativ normal.

Alle haben einen Kreis gebildet und ich tanze allein mit DB zu "As the world falls down". (Würde in der Realität schon mal gar nicht passieren, da müsste er mich an den Haaren hinziehen! Allein die Vorstellung bereitet mir schon ein rotes Gesicht und Schockstarre, aber nicht unbedingt wegen David, sondern wegen dem Tanzen vor anderen Leuten, das steht bei mir nicht wirklich hoch im Kurs..
Dazu kommt noch der Witz des Tages, alleine *tanzen*- eigentlich mehr Freistil-Bewegungen nach Musik - kann ich mit DB's Musik am besten und ich habe das schon öfters vorgeführt vor einer Menge Leute...
Und die Leute, die mich gesehen haben, meinen dann, ich könnte Gesellschaftstänze genauso gut und das würde mir genauso viel Spaß machen, aber wenn ich mich alleine bewege, dann drücke ich meine Gefühle damit aus und das sieht jedes Mal anders aus, sobald es aber an einen vorgegebenen Rhythmus und Schrittfolge geht, habe ich irgendwie einen Knoten im Hirn und kann das wirklich nicht mehr... aber zurück zum Traum, es kommt noch dicker:)

Man stelle sich vor, dass ich (Sagt jedem der Elefant im Porzellanladen etwas?!) tanzen soll und ich kann nun wirklich nicht tanzen... Der arme David wäre jetzt ein Superstar mit Plattfüßen! In meinem Traum hat er das Grinsen ja noch geschafft, aber daran merkt man, dass es ein Traum war... da ist öfters alles locker und leicht... wahrscheinlich wäre es in Wahrheit ein Schmerz verzehrtes Gesicht  bei ihm und ich würde ihm 1 Minute geben und dann wäre er weit, weit, weit, weit weg von mir.

Nicht nur, dass ich seine Füße malträtiert hätte - nein, denn leider kam der Gesang weder vom Tonband, in dem Fall hat eine Band das live gespielt, aber von denen hat keiner gesungen und zu meinem größten Bedauern hat David auch nicht gesungen, sondern ich musste ran! Also, hätte David sich auch noch einen dicken Tinnitus dazu eingefangen. Und das wäre eine Qual für alle, wenn ich singen müsste. Der arme David hätte die Minute, glaube ich, gar nicht geschafft und hätte mich hinterher wegen schwerer Körperverletzung und seelischer Grausamkeit verklagt.

Irgendwie schien das Ganze sowieso wie eine Wettschuld oder so zu sein, es war dieses Gefühl von Pflicht im Hintergrund (und der ständige Gedanke, dass man das Ganze schon mindestens 20 Jahre früher hätte haben können, aber den Gedanke kann ich nicht zuordnen, war halt ein Traum..)... ich schätze, das war wohl so ein Wohltätigkeits-Ding, wo Stars sich für eine bestimmte Summe für Dinge wie ein Dinner oder einen Tanz oder Ähnliches zur Verfügung stellen..

Mal abgesehen, dass ich mein Lebtag so eine Summe nicht auftreiben könnte, um mit David Bowie tanzen zu dürfen, dann würde mit Sicherheit nicht ich mit meiner super öligen Stimme grölen, sondern David live singen oder zumindest seine Stimme vom Band kommen oder jemand von der Band singen - mit Sicherheit! Also, wenn es denn so wäre, dass ich mir einen Tanz mit DB leisten könnte, dann könnte ich mir sicherlich leisten, dass meine Freundin Priscilla Hernandez das spielt und singt (die kann das nämlich gut)...!
Wenn ich es recht überlege, kann ich mich auch nicht wirklich an meine eigene Stimme im Traum erinnern, vielleicht war ich das gar nicht, sondern Pris! (Ist mir schon ein paar Mal passiert, dass ich im Traum jemand anderes war)..  Da war kein Spiegel im Saal und Pris hat auch blonde Haare, hey, ich habe den Tag gerettet.... wäre dann zumindest für alle nicht so ein Alptraum wie der oben Beschriebene!

PS. Für David wäre das ein unvergessliches Erlebnis: Plattfüße und Tinnitus!

Was ich immer noch nicht verstehe, warum ich träume mit David Bowie zu tanzen und dann selbst singen zu müssen - ne, das wäre etwas, was ich nicht auf die Reihe bekomme, das Tanzen würde ich noch irgendwie zustande bringen, solange ich mich von DB's Füße fern halte, aber singen - wofür ist der beste Sänger des Universums denn da?!

Sonntag, 8. Juli 2012

Oh, toll...

..ich frage mich, ob ich mich geschmeichelt fühlen soll oder aufregen.. Bin gerade auf dem Weg zur Bank, seit langer Zeit mal wieder schräg von der Seite angemacht worden, aus einem Auto heraus.. später auf dem Rückweg, als ich selbst wieder im Wagen saß, bin ich lange aus dem Nachbar-Auto angestarrt worden... vielleicht sollte ich mich freuen, weil mir das früher häufig passiert ist, heutzutage eigentlich nicht mehr... nun ja, vielleicht, da mir das aber wahnsinnig auf die Nerven geht, reagiere ich darauf eigentlich nicht beziehungsweise ignoriere das...

Seufz...

Mein Leben geht gerade wieder bergab und ich muss jetzt an einem Punkt zurück, an dem ich vor 20 Jahren war... wie schön... Noch mal derselbe Blödsinn, darauf habe ich echt keine Lust mehr..
Dabei habe ich mich echt bemüht weiter zu kommen und jetzt das... Vielleicht wäre ich mit etwas Unterstützung weiter gekommen, aber ich muss den Leuten dafür auf die Füße treten und das mag ich nicht...

Letztendlich habe ich nicht wirklich einen Schritt nach vorne gemacht und knalle zum wiederholten Male auf den Boden auf..
----------
Habe das *Video* noch einmal hoch geladen (ich brauchte das), aber nur für die +/- 3  Leute, die hier herumirren sichtbar (Jaja, theoretisch weltweit sichtbar, aber mal ehrlich, wer schaut sich den Blog wirklich an?!)... Ich danke Lory, dass sie mir erlaubt hat ihre Musik zu verwenden...

Mittwoch, 4. Juli 2012

Momentan

geht es mir nicht gut und das ist es noch sehr nett umschrieben... Ich fühle mich gerade dumm wie ein Toastbrot und habe Kopfschmerzen, kriege gar nichts mehr geregelt und mache mir Gedanken über zukünftige Dinge (die wahrscheinlich nie passieren), und Dinge (z. B. Sorgen) verfolgen mich und dann noch die Sorgen und Nöten anderer. Ich weiß echt nicht mehr weiter und ich möchte auch nicht mehr... Ich habe gedacht, dass mir mein Urlaub (zuhause) hilft, aber leider tut er das nicht... Also, wo ist mein Ritter in schillernder Rüstung, der mich von all dem befreit? - Scherz! - Aber Unterstützung könnte ich gebrauchen...

Sonntag, 17. Juni 2012

Nur mal so als kleine Anmerkung...

Dass ich nicht jedes Video sehen kann, aufgrund der tollen Restriktionen hier in Deutschland, ist wohl den meisten Leuten klar. Was aber nicht klar ist, dass das Ganze auch für bestimmte Homepages gilt, da kann man manchmal eben nicht mal etwas anklicken. Mal abgesehen davon, dass ich an einem Computer sitze, bei dem schon so manche schöne Site einfach stehen bleibt und nichts mehr geht und spätestens nach dem 2. oder 3. Mal (Okay, bei Dingen, die mir am Herzen liegen sogar öfter..) Browser schließen, andere Browser probieren oder gar dann Computer runter und wieder hoch fahren (das passiert, wenn dann alles blockiert ist), habe ich dann auch keine Lust mehr und ich muss frustriert aufgeben... :(

Also, das hat nicht immer etwas mit Wollen zu tun, sondern mit nicht Können...

Samstag, 16. Juni 2012

David Bowie - Ashes to ashes (live by request)



Ich finde das so süß, ob das mit den 5 Jahren stimmt weiß ich nicht, aber das kann durchaus sein, ich war in dem Alter ABBA-Fan (bin es ja auch noch...), weil meine Brüder die ständig gehört haben (und wir hatten damals nur eine LP). Na ja, wie weit man das als 5 Jähriger das durchblickt wer das ist, sei mal dahin gestellt, aber ich kann mich an meine Zeit erinnern und ich weiß, dass ich ABBA vom Bildern her kannte und ich wusste, wer wer ist. Wir haben ja auch Fernsehauftritte gesehen und mit denen habe ich Englisch gelernt... (Ich hatte mit 9 ein riesiges Poster an der Wand)..

Also, kann das schon sein, dass George fünf Jahre alt war. Das Einzige, was ich damals niemals gemacht hätte, direkt zu fragen, entweder hätte einer meiner Brüder das machen müssen oder ich hätte kein Wort herausgekriegt oder hätte geheult...
Und heutzutage, wenn ich von zuhause aus angerufen hätte, wäre im entscheidenen Moment mit aller Wahrscheinlichkeit das Gespräch unterbrochen worden, aufgrund unserer ach so tollen Leitung, das geht seit Jahren so... Und in manchen wichtigen Momenten haben die Leuten gemeint, wir hätten aufgelegt, was nicht stimmt... Oh, Mann, da stelle man sich mal den armen David vor, da ruft einer von uns an und redet lustig drauf los und sagt gerade: "Ich wünsche mir..." und das ist das Gespräch weg, ohne Klicken oder andere Geräusche  - einfach und zuerst merkt man (meist auf unserer Seite) das nicht und dann müssen wir noch einmal anrufen und der gute David hätte in dem Fall wohl irgendetwas singen/ spielen müssen ;)

Freitag, 15. Juni 2012

Rose oder nicht Rose, das ist hier die Frage...

Sollte für jemanden (einen Mann, nicht für mich selbst!) Blumen für ein erstes Date besorgen, eigentlich war mir persönlich klar, dass es keine rote Rose sein sollte. Ich bin der Meinung, wenn ein Mann mit einer roten Rose beim ersten Date auftaucht, dann kann er auch gleich wieder gehen, das ist ja wie mit der Tür ins Haus fallen... Ich bin da zu einer Floristin gegangen und habe ihr die Situation erklärt und die meinte..:
"...Ach, da wollen Sie (er) doch wohl nicht mit einem Blumenstrauß oder einer Topfblume ankommen?! Nein, eine schöne, rote Rose ist doch romantisch. Sie können ja auch eine Gerbera nehmen, aber das sieht mager aus. Würden Sie sich nicht freuen, wenn Ihnen ein Mann eine rote Rose beim ersten Date mitbringen würde?" Und ich so: "Nein." Die Frau hat mich völlig aus der Bahn geworfen, da habe ich mich bei der Floristin rausgeredet und mich auf dem ganzen Weg nach Hause gefragt, ob ich eine richtige Frau bin, wenn ich das nicht so toll beim ersten Date finde.

Da habe ich mit meiner Mutter geredet und wir sind dann zu einer anderen Floristin gefahren, an deren Laden fahre ich auf meinem Arbeitsweg ständig vorbei und die hat auch einen aktuellen Stil neben den klassischen Sachen. Und dann habe ich der Floristin das Ganze erklärt und wir drei Frauen waren der Meinung, dass rote Rosen etwas sind, was man überreichen kann, wenn man sich länger kennt: für einen späteren Zeitpunkt nach mehreren Treffen, für einen romantischen Heiratsantrag oder Jahrestag oder den Valentinstag..
Nicht falsch verstehen... Ich finde rote Rosen schön und romantisch, aber die setzen das falsche Signal, wenn man noch unsicher ist... außerdem finde ich rote Rosen wenig originell für das erste Date (ich bin ja kreativ, da darf ein Mann sich bitte auch mal etwas überlegen als nur die einzelne rote Rose, um mich aus den Socken zu hauen.. da das aber für eine andere Frau ist, habe ich auch gedacht: weniger ist mehr...), irgendwie kommt doch jeder mit einer Rose um die Ecke..

Und wie gesagt, da waren wir drei derselben Meinung: keine roten Rosen für das erste Date, also haben Mama und ich uns für 3 gelbe Gerbera mit ein wenig Grün entschieden. Ich fand es stilvoll und eine nette, liebe, kleine Aufmerksamkeit und mehr sollte es auch nicht sein, die roten Rosen sind dann für den romantischen Heiratsantrag ;)  Dann habe ich noch mit meinem Vater und einer Freundin geredet, die auch meiner Meinung, dass rote Rosen etwas für später sind, da war ich aber froh, doch nicht so verdreht zu sein wie ich dachte...

Hier noch ein Bild eines Gerbera-Straußes (nein, wir haben keinen Strauß genommen), für den, der nicht weiß wie sie aussehen... ich konnte leider kein Foto von den 3 Gerbera machen, da mein Handy immer noch futsch ist....

https://www.palms24.com/de/artikel/133153/Mini_Gerbera_Strauss_-_Gruen-Gelb-Hellgelb.html

Dann wollen wir hoffen, dass die Frau das auch so sieht und wir wünschen viel Glück für das erste Date... :)

Montag, 11. Juni 2012

Lory ´Bonnie´ Bianco Hold on




Hold on Songtext:


There is something about you
That makes me want you so much
I don`t want love easy
I want love to last
Surrender to your touch
Sometimes it takes all my strength to say no
Before I lose control



CHORUS

Hold on
Love keeps hanging on
Will you hold on (Don`t know how)
You feel for me
Hold on
And love keeps hanging on
I need to feel your love inside me

I`ve been thinking about you
I´m falling for the things you said
Without you I´m lonely
With you I´m lost
Need to know just where I stand
Here comes temptation I have to resist
Before I lose control



CHORUS

Hold on...

I`m fighting the fire that feeds my desire
To give you all there is
Sooner or later I have to give in
Before I lose control
----------------------

Hier noch ein Live-video(zumindest war SFYH live und am Ende hört man sie auch live...), was leider nicht synchron ist, aber Lorys Bühnenpräsenz zeigt.. ;) Hätte sie damals gerne live gesehen... *seufz*

Donnerstag, 7. Juni 2012

Auch nach einem 3/4 Jahr

ist mein Schreiben nicht besser geworden... ich habe als Link in einem Kommentar zur FF die Schreibübungen/das kreative Herumspielen mit den bekannten Charakteren angefügt, damit sich keiner gezwungen sieht das zu lesen.. Das war wirklich nur Übung, weil ich mal einfach so angefangen bin und das mal wider in der vermaledeiten FF geendet hat... Wer meint es lesen zu müssen, ihr wisst, wo es ist und keiner hier wird sonst noch belästigt.... außer mit dem Bild, das mir noch ein wenig mehr Inspiration gab:

http://www.astridevelt.de/jsscene1.png







Bonnie Bianco (Lory Bianco) - Miss You So (Extended Version) [1987]



Meine Lieblingsversion des Songs. Irgendwo habe ich die Single auch noch rumfliegen, muss ich echt mal wieder finden...

Mittwoch, 6. Juni 2012

Lory ´Bonnie´ Bianco Deep in my heart



...Deep in my heart
I'm losing the feeling
Where's the love you make me believe in...

Falls jemand meint, dass

ich heutzutage besser schreibe, hier noch mal der Eintrag vom September 2011...(Jaja, es ist die fanfiction, mir geht es hier auch um die Qualität des Schreibens allgemein - also, Ausdruck und so weiter und das ist auch nicht wesentlich besser als die alte Geschichte...) Momentan habe ich auch wieder wahnsinnig viel um die Ohren... vergesse beziehungsweise verdränge eine Menge... Ich muss echt sehen wie ich meine Sachen schaffe...




Mein vorerst letztes...

"kreatives Machwerk" (und so schön schwülstig, als Szene im Film furchtbar langweilig.. das einzig Witzige ist die Vorstellung, dass das Ganze mit mir davon galoppiert als ich Jareths innere Stimme dazu geschrieben habe, das gehörte nicht zu dem, was ich anfangs geschrieben habe.. Es war eine spontane Idee, die ich übrigens gerne mag und so lasse! Wer es nicht mag, es gibt eine Menge andere Tasten auf der Tastatur, mit denen man zu den nächsten Websites, Blogs, etc. oder auch zurückgehen kann...)





Jareth rieb sich über die Stirn. Nein, er wollte nicht darüber nachdenken, was seine Tat als Aussage bedeutete. Verdammt! Er musste vorsichtiger werden. Nicht, dass seine Tat falsch gewesen war, im Gegenteil, Sarah hatte falsch gelegen, sie musste nicht ins Zentrum finden, sondern aus dem Labyrinth hinaus. Wer sich mit Labyrinthen auskannte, dem war klar, dass man neue Erkenntnisse erst auf dem Rückweg machen konnte, in dem man neue Wege und Lösungen fand. Wer die gleiche Wege ging, konnte keine neuen Lösungen finden. Er konnte Sarahs Blick nicht vergessen, als er sein Schloss außerhalb des Labyrinths auf eine grüne Wiese transportiert hatte. Sie sah aus, als ob man sie um den wohlverdienten Sieg gebracht hätte. 


Wie Sarahs Augen voller Hoffnung strahlten, als er sich mit den Worten: “Ich warte dort auf dich, meine Liebe,“ umdrehte, um zu verschwinden. Mist, er hatte sich wie ein liebeskranker Teenager angehört! Leider war er nicht schnell genug, um aus Sarahs Verhör zu entkommen. Auf ihre Frage, warum denn das Schloss hinter der Koboldstadt plötzlich hinter dem Labyrinth auf einer grünen Wiese lag, war seine knappe Antwort: “Mein Labyrinth - meine Regeln.“ Als er dann noch auf ihre überhebliche Aussage die Koboldstadt mit einem Wink wieder vors Schloss gezaubert hatte, war Sarahs Verwirrung und Wut perfekt, hatte sie angenommen, sie habe das Labyrinth überwunden und die Koboldstadt erreicht. 'Tja, Pech gehabt, mein Schatz!' Jareth grinste bei dem Gedanken. Nun musste sie sich auf die andere Seite, hinter das Labyrinth schlagen. Jareth schüttelte den Kopf, derart einfach war das Labyrinth eben nicht, dass man in einer halben Stunde alles hinter sich hatte, damit hätte Sarah nichts gelernt. Das war gegen die Regeln, und wenn Sarah schon ein zweites Mal im Labyrinth war, dann musste sie akzeptieren, dass die Regeln sich im Gegensatz zum ersten Mal änderten. Er hätte ihr sowieso sagen sollen, dass es dieses Mal ein anderes Ziel gab… was er durchaus früher hätte tun können, jedoch fand er es äußerst amüsant wie Sarah sich bemühte zum Schloss gelangen, nur um vor dem – vor ihr geglaubten – Ziel gesagt zu bekommen, dass sie falsch lag. Eine aufgebrachte Sarah war einfach zu unterhaltend, um sich diesen ’Spaß’ entgehen zu lassen.

Ohne dem müsste er sich dieser langweiligen, vorlauten Göre im Kerker widmen. Nein, er hatte Besseres zu tun, er wollte sich an einer würdigen Gegnerin messen und nicht wieder in Depressionen versinken und wie ein Einsiedler dahin vegetieren. Wenn er ehrlich war, machte ihm das Spielen mit Sarah wirklich Spaß, denn nur ein exzellenter Gegner kam so weit wie sie war in der kurzen Zeit. Er hatte ihr Einhalt geboten und sie in der Koboldstadt abgepasst. Was er allerdings nicht erwähnt hatte war, dass sie eigentlich nicht das Schloss erreichen brauchte, um das Spiel dieses Mal zu meistern, sondern lediglich die Wiese hinter dem Labyrinth. Aber ehrlich gesagt, wollte er lieber im Schloss gemütlich auf sie warten, als sich auf einer grünen Wiese sich die Beine in den Bauch zu stehen und ständig hin- und herzutransportieren. Als viel beschäftigter Mann wollte er eben schließlich zwischendurch auch mal seine Füße hochlegen, es war furchtbar anstrengend ’überall gleichzeitig zu sein’.

Er hatte nicht nur das Schloss und die Stadt auf die andere Seite transportiert, sondern auch offen mit ihr geflirtet. Ihn hatte gewundert, dass sie immer noch derart auf ihn reagierte. Während andere Frauen ihn lediglich anhimmelten, hatte Sarah einen Blick in den Augen, der ihm verriet, dass sie mehr von ihm wollte. Was genau sie wollte, konnte er nicht erörtern, trotzdem hielt ihr Blick ihn gefangen, als ob sie ihn bezaubern wollte. Und verzaubert war er, wenn ihre grünen Augen wie Edelsteine ihn anfunkelten. Er war ihr so erlegen, dass er auf ihr Bitten hin ihr eine halbe Stunde geschenkt hatte, das war wirklich in der Geschichte des Labyrinths noch nie vorgekommen war. Mist, er hatte einen Fehler begangen! Warum wurde er bei Sarah ständig großzügig? Das war wohl eine Art Krankheit...

Jareth rieb sich nun über die Augen, um den Kopfschmerz, der sich anzubahnen schien, zu verhindern. Nochmals starrte er auf die Szene, die auf dem Kristall auf dem Tisch in seiner Bibliothek sich zum wiederholten Male abspielte. Er konnte nicht glauben, was er getan hatte. Sollte er die Zeit zurückdrehen, um alles besser zu machen und sich nicht wie ein Idiot zu benehmen? Nein, was er getan hatte, war nun einmal geschehen. Er könnte es zwar ändern, trotzdem war nicht klar, ob er mit dem anderen Ergebnis zufrieden sein könnte. Und schließlich war dies eine Herausforderung und genau die brauchte er. Wie dem auch sei, er würde sich das Ganze ein letztes Mal anschauen, um aus Sarahs Reaktion weitere Ideen für kleine Sticheleien oder vielleicht große Späße zu bekommen.

“Aber... aber... das geht doch nicht!“ stammelte Sarah ungläubig, als sie das Schloss auf der anderen Seite des Labyrinths sah. Sie war in Rekordzeit durchs Labyrinth gekommen und das obwohl sie hart gekämpft hatte, nur um jetzt mit Jareth auf dem leeren Hügel zu stehen. Jareth grinste sie hämisch an. Er verschränkte die Arme vor der Brust. Mit einem Achselzucken, kommentierte er lapidar: “Wie du siehst, geht es durchaus. Ich würde sagen, du setzt dich Bewegung, schließlich hast du schon eine halbe Stunde verschwendet. Du hast noch 12 Stunden und 30 Minuten, um das Schloss zu erreichen.“ Er schwang seinen Umhang um die Schultern , um sich in einer dramatischen Geste in eine Eule zu verwandeln. “Einen Moment, ganz langsam, Koboldkönig. Das hier entspricht nicht den Regeln! Ich habe das Labyrinth ganz mustergültig und rechtmäßig gemeistert und bin durch die Koboldstadt gekommen. Ich habe die Aufgabe nach den Regeln bewältigt,“ Sarah klang sichtlich irritiert. “Ist das so?“ Jareth wies hinter sich und Sarahs Augen wurden riesig. Die Koboldstadt lag nun wieder vor dem Schloss, welches immer noch auf der anderen Seite war. “Alles verändert sich, nicht nur die Standorte, sondern auch die Regeln…“Sarah biss sich auf die Zunge, um nur nicht den Spruch zu sagen, der Jareth triumphieren ließ. Oft war es im Leben nicht fair, das hatte sie eingesehen. Sie riss sich zusammen, auf diese Weise würde der Koboldkönig nicht gewinnen, sollte er doch so unfair spielen wie er wollte. Sie straffte ihren Rücken und bemühte sich einen ruhigen Ausdruck auf ihr Gesicht zu zaubern. Dieser Kerl brachte sie einfach zur Weißglut, auf der einen Seite war er derart charmant und witzig, dass ihre Knie weich wurden und auf sein beinahe schon begehrliches “Ich warte dort auf dich, meine Liebe,“ wollte ihr Herz aus ihrer Brust springen. Bloß im nächsten Moment knallte er ihr wieder eine neue Boshaftigkeit vor die Füße. Verdammt, in einem Moment wollte sie ihn knutschen und im nächsten dorthin treten, wo es weh tat und das mit spitzen Schuhen!

Trotzdem war ihre Neugierde eine ihrer größten Schwächen; “und warum?“ war dann auch ihre simple Frage. Von Sarahs ruhige Frage überrascht, schließlich hatte er mit einem mittelschweren Drama gerechnet, antwortete er ein wenig spitz: “Weil dieses Spiel ausschließlich auf der anderen Seite beendet werden kann, wo die Wiese liegt. Das Zentrum ist nur der halbe Weg, einzig der Weg nach draußen vollendet die Aufgabe. Da du schon einmal hier warst, solltest eigentlich wissen, dass der Weg aus dem Labyrinth eine Aufgabe komplettiert.“ “Heißt das etwa, ich habe meine Aufgabe das letzte Mal nicht vollendet?!“ Sarah kreischte schon beinahe. Dieser gemeine Schuft wollte ihr doch wohl nicht weismachen, sie habe das letzte Mal bloß die halbe Aufgabe geschafft. Das war die Höhe! “Wenn das deine Schlussfolgerung ist, dann wird es durchaus stimmen,“ Jareths Stimme konnte seine Heiterkeit nicht verbergen. Diese Frau war zu göttlich, in ihrer Überheblichkeit hatte sie angenommen, sie würde die Antworten kennen…Nein, es war vielmehr so, dass die Aufgabe das letzte Mal durchaus abgeschlossen war, die meisten Menschen schafften es nicht bis zum Schloss und kämpften ein Leben lang gegen ihr Gewissen, dass sie etwas Wichtiges vergessen hatten.. sollten sie es doch schaffen, dann versuchten den Rest ihres Lebens an diesem Fehler, unbewusst, zu arbeiten. Sarah war noch einen Schritt weiter gegangen, sie hatte eine Einsicht, die nur Wenige besaßen und musste sie diese Aufgabe auf einer fortgeschrittenen Ebene bewältigen, damit sie neue Aufgaben bestehen konnte. Jareth hatte keinen blassen Schimmer, worin diese neuen Bestimmungen bestehen könnten, aber das war auch nicht sein Job. Wenn er Glück hatte, konnte er sie dieses Mal besitzen oder für ein weiteres Mal ins Labyrinth locken, das war sein Job, Leute zu verführen, bis sie im Labyrinth verloren waren oder in diesem speziellen Fall bis sie sich als williges Spielzeug oder Untergebene sich seine Fänge begaben. Auch wenn ein Teil von ihm Sarah gerne als Partnerin gesehen hätte, war das Untier in ihm zu stark es zuzulassen.

Dieser Rüpel hatte ihr tatsächlich gesagt, dass das letzte Mal nur die Hälfte bewältigt hatte. Argh, wenn sie nicht genau wüsste, wie sehr ihre Freunde leiden würden, würde sie zutreten. Besser noch, langsam erwürgen! Na gut, das wollte sie ihm nicht wirklich antun, aber das selbstgefällige Grinsen aus dem Gesicht schlagen schon. Wahrscheinlich konnte man schon kleine Dampfwolken aus ihren Ohren kommen sehen, so sehr kochte sie vor Wut. Und jetzt sollte sie in 12 ½ Stunden auf die andere Seite finden und das unter enorm erschwerten Bedingungen – so weit kannte sie Jareth schon, er verschenkte nichts, alles kam mit einem Preis. Warte mal, vielleicht könnte sie noch etwas für sich herausschlagen, wenn sie schon weiterzulaufen hatte mit schlimmeren Umständen, dann könnte sie wenigstens die halbe Stunde wiederbekommen. “Da mir nicht klar war Zeit sinnlos zu verschwenden, indem ich umsonst durch die Gegend gerannt bin, könntest du mir, bitte, eine halbe Stunde mehr geben?“ Jareths Augenbrauen schossen bei Sarahs Bitte in die Höhe, das war der Gipfel der Dreistigkeit! “Ich bin nicht dein Wohltäter, ich verschenke nichts und schon gar kein Zeit. Wie käme ich dazu es bei dir anders zu handhaben als bei dem Rest der Spieler?“ knurrte Jareth. “Und was ist aus *alles, was du gewünscht hast, habe ich getan…* geworden?“ Sarahs Frage klangt vorsichtig, ihr war klar wie sehr sie sich auf dünnem Eis bewegte. “Das war das letzte Mal. Neues Spiel – neue Regeln, außerdem war das eben eine Frage und kein Wunsch! Da ich dir diese beantwortet habe, ist dies nun das Ende der Diskussion! So, ein Pech aber auch! Wir sehen uns … mein Schatz,“ das Ganze klang derart hart aus Jareths Mund, dass er innerlich selbst zusammengezuckt war. Diesem Weibsstück sollte irgendwer mal Manieren beibringen, was bildete die sich eigentlich ein, wer sie war? Er war der König und kein Hofknecht, er brauchte keine Befehle entgegenzunehmen, er gab sie, verdammt noch mal!
’Und warum würdest du ihr dann alles am liebsten auf einem Silbertablett servieren?’ ärgerte ihn eine kleine Stimme in seinem Kopf, die sich verdächtig nach Hoggle anhörte.
’Halt die Klappe! Ich habe das Sagen!’ schalt er sich im Inneren.
Ein gellendes Lachen in seinem Kopf ließ Jareth an seinem Verstand zweifeln. ’Das glaubst du wohl selbst nicht!’ kam es glucksend aus seinem Inneren.
’Ich sagte; du sollst die Klappe halten! Wer bist du überhaupt?’ knurrte Jareth innerlich.
’Ich? Ich bin nur die Stimme deines Gewissens,“ meinte die Stimme leichthin.
’Und warum klingst du dann wie Hoggle?’ knurrte Jareth die Stimme im Inneren an.
’Sag du es mir…’, wieder klang es leichthin.
’Woher soll ich das denn wissen?’ Jareth war verblüfft, wenn das da sein Gewissen war, warum redete es verdammt noch mal in Rätseln und dann auch mit der Stimme eines Zwerges, der ihm oft genug auf die Nerven ging, indem er ihn auf Dinge aufmerksam machte, mit denen er sich nicht beschäftigen wollte?!
’Warum fragst du, wenn du die Antwort kennst?! Nun, sei lieb zu ihr und gib ihr, was sie möchte. Es wird dein Schaden nicht sein,“ die Antwort in seinem Kopf klang überheblich.
’Verflixt, erst Sarah und jetzt mein Gewissen, wo ist der Respekt mir gegenüber geblieben,’ fluchte Jareth im Inneren.
’Ich bin ein Teil von dir und zwar der Teil, vor dem du eigentlich Respekt haben solltest. Ohne mich wärst du schon lange verloren, also sei verdammt noch mal ein Mann und steh zu deinen Worten, auch wenn sie lange zurück liegen!’ Jareth konnte praktisch einen Hoggle mit verschränkten Armen vor seinem geistigen Auge sehen, obwohl die innere Stimme keinen Körper besaß.
Dieses Mal knurrte Jareth äußerlich, was Sarah zusammenzucken ließ. Da sie ihre Felle wegschwimmen sah, fiel ihr nur ein Ausweg ein: Betteln. Sie sah ihn flehend an und fiel vor ihm auf die Knie: “Bitte, gib mir die halbe Stunde. Ich weiß, ich habe es nicht verdient, aber du bist für deine Großzügigkeit bekannt…“ Anstatt es sich einfach zu wünschen und damit die Magie des Labyrinthes zu provozieren, bat sie ihn – nein, sie flehte ihn auf Knien darum an.
’Siehst du, sie zollt dir Respekt, dann kannst du ihr auch etwas gönnen. Wenn du sie für dich gewinnen willst, dann wirst du Opfer bringen müssen,’ wie es schien, war sein Gewissen damit zufrieden.
’Wer fragt dich eigentlich?’ knurrte Jareth innerlich.
’Du, offensichtlich, sonst wäre ich nicht hier,’ die Stimme klang schon wieder überheblich.
’Ich sagte, du sollst ruhig sein! Hört eigentlich irgendwer auf mich?’ fluchte Jareth innerlich.
’Das frage ich mich auch, schließlich bin ich ein Teil von dir, also würdest du gut daran tun auf mich zu hören, weil du dann auf deine innere Stimme hörst,“ erklärte sein Gewissen beiläufig.
Sarah hatte das Spiel das letzte Mal gewonnen. Sie war die Siegerin gewesen und er der Besiegte und nun unterwarf sie sich seinem Willen, auch wenn es lediglich für einen Moment war. Das war schon mal ein viel versprechender Anfang, darauf könnte er aufbauen. Dies hier war sein Spiel, er konnte sie mit einem Schlag vernichten, wenn er wollte. Sie hatte sich freiwillig seiner Gnade ausgeliefert und das, obwohl sie nicht ahnen konnte, was er noch auf Lager hatte. Er hatte schon festgestellt, dass er das Spiel nicht vorzeitig beenden wollte und eine halbe Stunde mehr bedeutete; 30 Minuten mehr Spaß! - 30 Minuten mehr, um Sarah zu ärgern, wie sehr er es doch liebte, sie auf die Palme zu bringen. Ja, das war eindeutig ein Zugewinn für ihn, auch wenn er das Gefühl nicht loswurde, dass sein Gewissen ihm das Ganze schön geredet beziehungsweise gedacht hat. Egal, mehr Spaß war immer gut! “In Anbetracht der Tatsache, dass du deinen rechtmäßigen Platz in diesem Spiel anerkannt hast, will ich Gnade vor Recht walten lassen. Die halbe Stunde sei dir gewährt, nutze sie gut, obwohl ich fürchte, dass sie dir am Ende nichts nützen wird, um deinen Fall zu mindern,“ mit einer samtigen Stimme und einem Lächeln, spielte er seine Macht aus. Er legte seinen Kopf schief, strich Sarah über die Wange und zwang sich innerlich sie nicht zu küssen, sondern half ihr auf. Wie kam er jetzt auf den Gedanken sie zu küssen? Das war völlig unangebracht!
’Oh, vielleicht liegt es an der Tatsache, dass du sie für dich gewinnen willst und küssen ein schöner Beweis ist?’ flötete sein Gewissen.
’Ich habe dich nicht gefragt. Ich will sie nicht küssen, ich will sie höchstens besitzen, wenn überhaupt. Also, halt dich gefälligst aus meinen Angelegenheiten raus!’ knurrte Jareth im Gedanken, was mit einem weiteren schallenden Gelächter bedacht wurde.
’Du bist zu witzig, ich werde mich nicht raushalten, schließlich ist das auch meine Angelegenheit. Tut mir leid, ich kenne dein Inneres, schließlich bin ich ein Teil davon. Ich weiß, dass du dir eine Partnerin wünscht, mit der du intelligente Gespräche führen kannst und die dir ebenbürtig ist. Sarah ist das und noch viel mehr, tief im Inneren weißt du das auch, wenn du auf mich hören würdest und dich nicht vom Dämon beeinflussen lassen würdest, könntest du die Liebe leben, von der du träumst. Ich weiß, wovon ich rede, ich habe es gesehen. Ich fühle wie sehr du sie küssen und sie lieben möchtest, aber der Dämon hat einfach zu viel Macht. Wenn die Umstände anders wären, würdest du sehen, dass trotz aller Unterschiede ihr euch ähnlicher seid, als du ahnst. Ihr seid zwei Seiten derselben Medaille, aber dafür musst du kämpfen, um sie – mit ihr – und für sie, für eure Liebe und gegen den Dämon,’ erklärte die Stimme weise.
’Jaja, erzähle deine Märchen jemanden, der sie glaubt. Ich, hingegen, kann mich nicht an irgendeinem Bild in meinem Kopf erinnern, in dem ich dieses nervige Weib hier küsse, da gehe ich doch lieber im Moor des Ewigen Gestankes plantschen,’ knurrte Jareth die Stimme im Inneren an.
’Selbstverleumdung. Wie ich es geahnt habe, du machst dir den Weg steiniger als er sein müsste. Ich hoffe sehr, dass du ihn wenigstens zu Ende gehen kannst und nicht den leichten Ausweg wählst. Nicht nur Sarah hat ein Labyrinth zu bestehen, sondern du auch. Im Moment bist du einfach zu verblendet es zu sehen,’ seufzte die Stimme.
’Das muss ich mir von dir nicht anhören, verschwinde und komme erst wieder, wenn du etwas Konstruktives zur Erreichung des Ziels meines Jobs beizutragen hast, schwülstige Worthülsen sind in meinem Kopf fehl am Platze. Geistloses Gebrabbel kann ich genug von den Kobolden hören, hier sind Witz und Scharfsinn gefragt, also lass mich in Ruhe,’ Jareth kochte innerlich vor Wut. Wie konnte etwas in ihm sich derart gegen ihn wenden? Wenn er jetzt nicht aufpasste, würde er das Spiel nicht gewinnen… Argh, jetzt hatte er schon in seinem Inneren mit der Faust auf den Tisch zu schlagen und für Ordnung zu sorgen, es konnte nicht angehen, dass sich etwas in ihm sich gegen seine sorgsam ausgearbeiteten Pläne Sarah zu Fall zu bringen und sie zu beherrschen auflehnte. Wo käme er denn da hin, wenn er sein Gewissen Entscheidungen überlassen würde?
Widerwillig produzierte er einen Kristall auf seiner Handfläche, der Sinn für dramatische Auftritte war ihm gehörig vergangen. Die daraus entstandene Seifenblase schwebte ein wenig verzerrt in die Luft. Die antike Uhr wirkte etwas verschwommen, dennoch konnte Sarah erkennen wie Jareth mit einem Schwenk rückwärts die Uhr auf Anfang brachte. Daraufhin seufzte sie erleichtert aus und lächelte ihn dankbar an. Jareth rollte die Augen. “Glaub bloß nicht, dass du dir alles rausnehmen kannst und mich alles fragen kannst. Dies ist ausschließlich eine kleine Großzügigkeit meinerseits meinem neuen Untertan gegenüber, als Anerkennung deiner Demut mir gegenüber, nichts mehr. Rein gar nichts.“
’Gar nichts, tralala,’ gluckste seine innere Stimme. Jareth schloss gepeinigt die Augen.
’Ich sagte, du sollst verschwinden!!!!!’ donnerte er in seinem Inneren schlimmer als ein Unwetter.
’Nö, versuch’ doch mich zu vertreiben, du Idiot. Hast du es noch nicht kapiert? Ich gehöre zu dir, du wirst mich nicht los!’ feixte die Stimme. Jareth seufzte ergeben, ihm war klar, dass das der Wahrheit entsprach, aber er würde einen Weg finden diese vermaledeite Stimme zu ignorieren, schließlich hatte er sie vorher auch noch nie wahrgenommen.
’Kannst du mir wenigstens sagen, warum ich dich erst jetzt höre?’ fragte Jareth sich.
’Ach, das ist ganz einfach. Ich war immer schon für dich da, leider hörst du auf deine eigene Stimme nicht mehr, deswegen auch Hoggles Stimme, damit du dein Gewissen wieder wahrnehmen und darauf hören kannst, denn das ist wichtiger denn je,’ die Stimme klang furchtbar altklug.
So viel zum Thema ignorieren, aber irgendwie würde er es schaffen diese nervige Stimme in sein Unterbewusstes zu verdrängen, schließlich hatte er die Macht dazu. Mit einem weiteren Seufzen verwandelte er sich in Eule und verließ Sarah, bevor er noch mehr dämliche Albernheiten seines Gewissen ertragen musste. Er war sicher, dass ihre Anwesenheit diese ganze Misere ausgelöst hatte.

Dienstag, 5. Juni 2012

So... (Post unten)



---------
http://www.astridevelt.de/dbpiccopy.jpg





-----------

http://www.astridevelt.de/cheerme1.png


http://www.astridevelt.de/cheerleader.gif

------------------

Das Elfengeheimnis                               
       
 Phelah rückte den Bogen über ihrer Schulter zurecht. "Auf mein Zeichen hin greifen wir an", zischelte sie. "Da hast du dir aber eine schöne Beute ausgesucht", flüsterte Myla ihr eifersüchtig zu. Sie wusste, dass Phelah das Recht auf das beste Stück hatte. Bisher hatte sich Phelah immer zurückgehalten und den anderen die Beute überlassen. Aber Zarife, ihre Königin, hatte ihr befohlen sich selbst Beute zu nehmen, schließlich sei sie alt genug.

 Phelah durchzuckte ein seltsames Gefühl bei der Vorstellung eine Beute in ihre Behausung zu holen. Irgendwie war ihr dieser Gedanke zuwider, aber Befehl war Befehl. Wenigstens durfte sie sich ihre Beute aussuchen und nicht wie Jila und Nefe, die das übrig gebliebene nehmen mussten. Aber die beiden hatten sich schon an einer Beute gütlich getan und sie nachher den Tieren vorgeworfen.

 Die meiste Beute ging, wenn man dann jagen ging, in den allgemeinen Kerker. Beute, die zu alt oder unpassend war, wurde an Ort und Stelle getötet.
 Bislang wurde auf Phelahs Streifzügen noch nie die Beute an Ort und Stelle getötet, aber das lag wohl daran, dass Phelah immer das Beste aussuchte. Das sagte jedenfalls Myla und sie, als Älteste, hatte schon mit Zarife gejagt. Phelah war die Jüngste, doch sie war Zarifes Tochter. Normalerweise gab es in diesem Status den Titel Prinzessin, aber so etwas kannte Phelahs Volk nicht. Sie hatte zwar nach Zarife den höchsten Rang, hatte aber keine Anrechte auf Zarifes Thron und musste wie alle anderen Befehle entgegen nehmen.

 Phelah duckte sich hinter den Busch, der ihr als Versteck dienen sollte. Myla lugte noch einmal aus ihrem Versteck. "Ah, sehr muskulös. Das beste Exemplar, das ich je gesehen habe. Du hast wirklich Glück gehabt, dass dir Zarife diesmal den Befehl gegeben hat, letztes Mal waren nicht so gute Stücke dabei. Ts, und diesmal sind es ja auch nur zwei, das wird ein Kinderspiel", flüsterte Myla und schnalzte ihre Zunge. Endlich war die Beute nah genug an Phelahs Versteck, so dass Phelah ein Zeichen an die anderen weitergeben konnte.

 Die beiden Männer auf ihren Pferden sahen die Amazonen zuerst. Eine wunderschöne Frau saß im Gras pflückte Blumen. "Julius, bring Serena in Sicherheit!" rief der Mann, den sich Phelah als Beute ausgesucht hatte. "Sehr wohl, Euer Majestät", erwiderte Julius, der darauf seinem Pferd die Sporen gab und zu der Frau ritt. Er warnte sie kurz, sie sprang auf und stieg in den Sattel. Beide galoppierten so schnell weg, dass die Amazonen sie nicht einholen konnten.

 Der Mann, der zurück blieb, wurde von 20 Amazonen umzingelt, die ihre Waffen auf ihn richteten. Myla riss ihn mit voller Wucht vom Pferd und dem Tier einen Klaps, so dass es sich wiehernd entfernte. Der Mann wehrte sich nicht, als Myla ihn fesselte und ihm die Augen verband. "Da hast du ihn", mit diesen Worten schubste Myla den Mann zu Phelah. Die stand ziemlich ratlos mit ihrer Beute da. Myla schnitt eine Grimasse und pendelte mit einer Hand. Die anderen schienen zu verstehen. Sie machten sich, mit Myla an ihrer Spitze, auf den Weg zur Amazonenstadt.

----------------------------
Dont call me angel


Maybe I‘m an angel in some ways, but
this little angel hides a devil beneath the surface
Beware of its claws,
they might hurt you badly!
The devil inside of the little angel
takes you right into hell
It makes your skin crawl,
you feel its cold fear until your heart freezes over
and the rest of you burns up in anger, pain and agony
You want to ease the pain with alcohol and drugs,
but what kind of hell would let
you spoil its fun of coming back in all its purity?!
So, you suffer deep down inside,
No – don’t call me angel

This little angel hides a faery inside
with its hunger for all kind of things
Its lust for life and things makes
you cross boundaries that get you into
trouble as a normal human being
It makes wanting people and things
that don’t belong to you
It causes you to do mischief and pranks
at the wrong time
and hurt yourself and others by it
The faery puts on its Glamour and
you think, you’re in love
with a good and sweet person, but
the old trickster only fools you and
makes you do what it wants
The faery plays around and
tells you fairytales of a dreamlike living with
its magic and mystery
that will never work out in reality
No – don’t call me an angel

This little angel hides an alien deep inside,
who doesn’t understand this world in any sense
It talks in the same language as you, but it
does not understand you and you don‘t
understand it, so it will do say things the wrong way
It has no clue, how this life on earth really works
and simple things are too complicated for it
It has opinions that makes you itch
to correct its point of view
It whines about constantly feeling in the wrong place
and driving you angry and mad by it,
So, don’t call me angel

Maybe – just maybe - in all of this,
there’s a little left of me to love you and
care for you..
All you have to do is find me – the real me - in this chaos...

Well, then:
Tag, youre it!

---
Alles, was ich mir irgendwie erarbeitet habe...

Montag, 4. Juni 2012

Argh, kaum

denke ich, dass ich vielleicht die Chance hätte, voran zu kommen mit meinen Träumen/ Projekten und dann kommt irgendjemand um die Ecke, der einen zurückwirft oder es kommt etwas dazwischen.. Und das sind immer Dinge, bei denen ich denke, soll ich lieber jetzt aus dem Fenster springen oder lieber später? Und dann  kommen Leute um die Ecke mit ihren *Alles wird gut, du musst nur dran glauben*- Sprüchen... Ich gehe schon mal zum Lachen in den Keller... Wenn dem so wäre, würde ich hier nicht sitzen mit dem geistigen Niveau einer Stubenfliege. Wenn ich wenigstens *normal* wäre, würde ich jetzt etwas Vernünftiges tun und nicht in geistig andere Sphären abdriften... oder wenn ich wenigstens vernünftig kreativ sein könnte, um wenigstens aus den kreativen Ideen, die ich ständig habe und die zum überwiegenden Teil gut sind, etwas machen zu können... Leider dürfen das nur andere Leute, irgendwie habe ich wohl bad vibrations oder schlechtes Karma oder so... Ich weiß mal wieder nicht, wofür ich kämpfen soll.. Ich komme oft wie ein schlechter Witz des Universums vor...

Jetzt muss ich wieder versuchen mit meinem Scheiß klar zu kommen, bis ich wieder versuchen kann einen Schritt nach vorne zu machen und wenn das so weit ist, ist da schon (mindestens) einer, der mir auf die Füße tritt... Ich kann jetzt wieder sehen wie ich meine Seele / mein Herz einigermaßen kitte, die beiden haben so viele Narben, dass ich nicht mehr von Heilung sprechen kann...  Wieder ein zerbrochener Traum... Das Einzige, was sich für mich ändert ist mein Alter.. Und für ein paar Dinge werde ich leider bald zu alt sein, was in der Natur der Sache liegt...

Habe ich auf Facebook gefunden...



Leider nicht ganz drauf, aber das sagt es: It's funny how I'm good giving advice to others, but when it comes to helping myself, I don't know what to do... Und das passt jetzt gerade bei mir voll. Ich gebe anderen Hilfestellung und Unterstützung und wenn es um mich geht, dann bin ich aufgeschmissen...

Sonntag, 3. Juni 2012

Samstag, 2. Juni 2012

Seltsamer Tag heute...

Habe diesen Spruch seit dem Aufwachen im Kopf und er verlässt mich nicht:
Ab einem gewissen Alter wird man zum Enigma oder man bekommt eins auf irgendeine Weise.


Frag mich nicht, woher das kommt, das weiß ich nicht. Aber ich habe es einfach mal aufgeschrieben...

-----------
*seufz* Mache mir Sorgen um Frodo, oft humpelt er auf 3 Beinen, was er auch soll vom Tierarzt aus (und nicht so viel laufen), aber dann vergisst er sich wieder und versucht normal zu rennen und spielen... ich fürchte, dass der normale Bruch doch zum Splitterbruch wird und dann muss der Zeh amputiert werden...

David Bowie - 5. 15 Angels Have Gone (Live)




Jajajaja, noch mal. Wer's nicht mag.. nächster Blog...

Boah, ist das schon wieder 10 Jahre her????? War eine tolle Zeit... für mich momentan das beste Album überhaupt, aus mancherlei Gründen, die absolut nicht rational erklärbar sind, aber verständlich für meine Lebenssituation... Da kommt für mich persönlich nicht einmal das epische Ziggy Stardust oder die von mir heiß geliebte Labyrinth-Musik ran.. Ich vermisse die Zeit..

Ich fand's irgendwie komisch, dass sich alle über Davids Aussehen auslassen mussten... Ach, du meine Güte, der Mann könnte auch wie ein haarloser, zahnloser, dicker Waldschrat (http://de.wikipedia.org/wiki/Schrat ) aussehen, dann fände ich ihn immer noch toll - außerdem was hat das Aussehen mit großartiger Musik zu tun?! Ich sage nur ganzheitlich!
(Ich kann eben Dinge bei anderen übersehen, auch wenn ich sie wahrnehme, bei denen ich bei mir selbst genau hinschaue)

Im Moment fühle ich mich als ob mich alle Engel verlassen hätten.. Ich wünschte David würde noch ein Album machen, das mich aus dem kreativen und gedanklichen Chaos befreit. Och, komm schon Dave :p ...

Frodo's World: Wish me luck

Frodo's World: Wish me luck: I broke my toe, now I run around on 3 paws. The vet said I should be careful with it. He didn't give me meds for the pain - I only got meds ...

Mittwoch, 30. Mai 2012

Montag, 28. Mai 2012

Oh, Schreck...

Vielleicht sollte ich mit dem Aufräumen aufhören... ich finde zu viele Dinge, die mir peinlich sind wie das alte Bild da... Das da ist schon die Kopie, die ich machen musste, da ich so lange an dem Original gearbeitet habe, dass es unbrauchbar war und es weggeschmissen habe :(... ich habe dann an der Kopie weiter gearbeitet so weit wie ich damit gekommen bin... Und dann habe ich die Krise gekriegt, weil es nicht im Mindesten so wurde wie es haben wollte :(... anschließend habe ich noch eine Kopie gemacht, weil die Kopie auch schon unbrauchbar war und es in eine Kiste getan, na ja, ich kann mich dann aber auch schlecht trennen von meinen Arbeiten ;)... Jetzt habe ich es eingescannt und für das Posten habe ich am Computer noch ein wenig gearbeitet (aufgehellt, Sprenkel und Linien entfernt und verkleinert), damit es ein Stückchen weniger peinlich ist.... wie gesagt, es ist ein altes, unvollendetes Bild und nein, ich werde nicht wieder dran arbeiten... es kommt jetzt in eine andere Kiste...



Samstag, 26. Mai 2012

Priscilla Hernandez - Live concert from home studio (excerpts) May 2012




Bin gerade dabei Pris zu überzeugen ein Live album zu machen.

PS. Und bevor ich es vergesse wie bei diesem Festival, hat sie mal wieder As the world falls down gesungen, wobei ich es mir nicht gewünscht habe, sondern jemand anderes, obwohl Pris mich bei dem Konzert oben auch erwähnt hat (peinlich)... wie gut, dass das rausgeschnitten wurde... ich habe das Video unten nur hinzugefügt, weil sich die ATWFD Version genauso angehört hat... und Pris singt das immer so toll, dass ich mir am liebsten eine Single-Version wünschen würde, leider geht das ja aus verschiedenen Gründen nicht...


---

Mittwoch, 23. Mai 2012

Nik Kershaw - Wouldn't It Be Good [Live - Germany - 1984]



I got it bad you don't know how bad I got it


you got it easy you don't know when you've got it good

it's getting harder just keeping life and soul together

I'm sick of fighting even though I know I should



The cold is biting through each and every nerve and fibre

my broken spirit is frozen to the core

I don't wanna be here no more



Wouldn't it be good to be in your shoes even if it was for just one day

wouldn't it be good if we could wish ourselves away

wouldn't it be good to be on your side the grass is always greener over there

wouldn't it be good if we could live without a care



You must be joking you don't know a thing about it

you've got no problems I'd stay right there if I were you

I got it harder you couldn't dream how hard I got it

stay out of my shoes if you know what's good for you



The heat is stifling burning me up from the inside

the sweat is coming through each and every pore

I don't wanna be here no more I don't wanna be here no more

I don't wanna be here no more



Wouldn't it be good to be in your shoes even if it was for just one day

wouldn't it be good if we could wish ourselves away

wouldn't it be good to be on your side grass is always greener over there

wouldn't it be good if we could live without a care



I got it bad you don't know how bad I got it

you got it easy you don't know when you got it good

it's getting harder just keeping life and soul together

I'm sick of fighting even though I know I should
 
(Passt zu mir...)

Nur mal zur Info...

Ich weiß, dass mir einige Leute helfen wollen, was ich ja total nett finde und ich im Grunde begrüße, aber es gibt ein paar Dinge, mit denen ich die Welt nicht überfluten werde: Englische Bücher oder ähnliches schreiben und Videos machen, zum Beispiel.
Na ja, ich habe einen gewissen englischen Grundwortschatz, mehr nicht, ich würde mich überhaupt nicht wohl fühlen, sollte ich einem englisch sprechenden Lektor etwas zuschicken. Am Anfang bin ich noch einigermaßen zufrieden mit meinem Schreiben, beim zweiten Lesen steigen bei mir dann schon die Nackenhaare hoch. Natürlich habe ich das Star Trek Drehbuch englisch verfasst, aber deshalb hatte ich es ja damals nach Lory geschickt, weil ich nur einen kleinen Wortschatz habe und ich dachte, dass sie mir Korrektur lesen hilft - was sie auch getan hat und sie hat es sogar persönlich eingereicht und hat mich hinterher angerufen wie begeistert sie war.. Sie sagt mir auch jetzt noch wie beeindruckt sie war...

Was Lory nicht wusste, dass ich ein fast halbes Jahr an dem dummen Drehbuch für 1 Folge Voyager (!) gesessen habe! Also, so viel zum tollen Schreiben... Wenn ich mir schon so etwas Kurzes dermaßen einen abbreche (und das habe ich!!) und Lory hat ja auch noch einiges korrigiert, dann stellt euch mal vor wie es ist, wenn ich ein Buch mit ca. 150 Seiten schreiben sollte... Meine Güte, mich graust die Vorstellung da vielleicht 3 Jahre oder so an etwas zu sitzen und bei der Hälfte das Gefühl zu haben alles umschmeißen zu müssen.. Argh!


Und Videos zu machen, die Lory (und ein paar andere auch) mögen und Lory fand sie angeblich auch inspirierend... war für mich lediglich eine Hilfe über einige Dinge hinweg zu kommen /mit Dingen fertig zu werden / um gewisse Gefühle auszudrücken... ich bin zwar in gewisser Weise stolz, dass ich die Videos machen kann, weil ich mir das Ganze selbst beibringe und ich darin (trotz einfachen Bildchen) Arbeit gesteckt habe, weil ich versuche die Bilder in eine bestimmte Anordnung zu geben und bestimmte Effekte hineinzugeben. Leider kann man mit so etwas keinen Blumentopf gewinnen. Ich habe weder die Mittel noch das Wissen wie man echte Videos macht und selbst, wenn ich rauskriege wie man echte Videos an meinem Computer macht (und ich muss das selbst herausfinden, anderen würde ich arg auf die Füße treten.. ), würde ich sie wahrscheinlich nicht irgendwo einstellen oder noch mehr mit machen... so sehr muss ich mich nicht der Lächerlichkeit preisgeben...

Wie gesagt, ich bin den Leuten dankbar, dass sie mir helfen wollen, aber das wären keine Ideen für mich.. mit denen ich mich wirklich anfreunden könnte, ich kann englische fanfiction schreiben und fanvideos für Freunde machen, aber das ist alles, was mir momentan angemessen erscheint. Außerdem brauche ich dafür Ideen, die ich gerade nicht habe :( Na ja, so ganz stimmt das nicht, aber ich habe keine Ideen, die ich jetzt umsetzen kann/muss (das braucht Zeit bis ich mich wieder in der Lage fühle etwas richtig zu schreiben). Ich habe lediglich die Beauty-Idee, für die ich gerade einen Brief anfertige, damit die Person sie umsetzen kann - ich kann das nämlich nicht, ich habe bloß die Idee und die kleine Anekdote/Geschichte, die zur Idee geführt hat.

Ich weiß auch, dass man in der kreativen Branche jede Unterstützung brauchen kann, die man kriegen kann und deshalb bin auch den Leuten dankbar, aber ich brauche mehr direkte Hilfe.. Ich brauche jemand, mit dem ich Ideen direkt austauschen und wisst ihr eigentlich wie toll und inspirierend es ist mit jemand kreativ auseinander zu setzen beziehungsweise Ideen auszutauschen?! Ich brauche so etwas, ich kriege Ideen aus der Natur oder beim Besuch im Museum oder wenn ich ein Bild/Poster oder Film anschaue oder ähnliches, aber ich kriege auch Ideen, wenn ich mit Leuten reden kann, was noch besser ist, weil mich das weiter treiben kann, besonders wenn die Leute auch selbst kreativ sind... wobei das Reden wichtig ist.. nicht Chatten am Computer, weil ich die Ideen kriege, wenn die Leute reden oder sich bewegen.. ist so bei mir ;) Und weil die Ideen sich verändern und/oder ausbauen, muss ich ja in Kontakt mit den anderen stehen, sonst versuchen sie mir Dinge vorzuschlagen für einen Punkt, an dem ich nicht mehr bin....

Aber wie man sieht, kann man nicht alles haben... Seufz! .. Na ja, Brief schreiben und Dinge aufräumen / in Ordnung bringen.. sind meine Hauptaufgaben momentan..!
---------------------

PS. Noch etwas, damit hier keiner auf dumme Ideen kommt, weil ich mit so vielen auf FB 'befreundet bin', bislang habe ich mir weder irgendwelche Clicks, noch Likes oder Follower gekauft, um mich besser zu präsentieren, auch wenn das üblich ist und mir auch schon angeboten wurde, aber das ist nicht mein Ding... Ich habe zwar mit einigen Sachen zu tun, aber das sind Sachen wie zum Beipsiel die accounts meiner Eltern, aber die können das leider nicht und mein Papa hat ja auch eine Geschichte geschrieben (sie war sogar mal zum Teil auf BOD erhältlich, aber das hatte mein Bruder gemacht und seitdem er nicht mehr da ist, schleift das Ganze ein wenig...) und der brauchte auch ein wenig Werbung und mehr habe ich nicht getan! Papa ist ja auch interessiert, was im Netz passiert.. zum mindest ab und zu, ich gebe Bescheid, falls sich an seiner Geschichte etwas tut.

Dienstag, 22. Mai 2012

Ach...

ich weiß, dass die Leute denken es für mich wäre leicht manche Dinge einfach zu tun, aber für mich ist es das nicht. Die meisten wissen eben nicht, was ich noch so alles mitschleppe, also muss ich erst versuchen, das zu bewältigen - von mir aus - nicht weil andere es sagen oder weil ich in doofe Situationen komme, sondern weil ich selbst schaffen muss. Und für das Kreative fehlt mir im Moment einfach auch die passende Idee und dazu einfach so etwas zu machen ohne wirkliche Idee macht mir kein Spaß und führt dafür das Ergebnis zu hassen und eine Menge unbewusste Fehler einzufügen, weil ich geistig nur halb dabei bin... Die einzige Idee, die ich momentan habe, ist im Beauty-Bereich und vielleicht erzähle ich die mal jemanden, von dem ich denke, dass er damit erfolgreich sein könnte...


... wie gesagt, sobald ich dafür die Kraft und Energie habe, werde ich an der alten Geschichte arbeiten...

Samstag, 19. Mai 2012

Habe beim Aufräumen

alte Sachen gefunden, die ich beinahe vergessen hätte (z. B. das Elfengeheimnis)... und werde eventuell wieder dran arbeiten... für mich und falls ich es beenden kann, dann gebe ich Bescheid... ich mache dann zwei oder drei Kopien, so dass ich das Ganze verleihen kann.. aber das ist kein Versprechen!

Ein winziger Happen zum Gucken, was einen erwartet:

Das Elfengeheimnis

Phelah rückte den Bogen über ihrer Schulter zurecht. "Auf mein Zeichen hin greifen wir an", zischelte sie. "Da hast du dir aber eine schöne Beute ausgesucht", flüsterte Myla ihr eifersüchtig zu. Sie wusste, dass Phelah das Recht auf das beste Stück hatte. Bisher hatte sich Phelah immer zurückgehalten und den anderen die Beute überlassen. Aber Zarife, ihre Königin, hatte ihr befohlen sich selbst Beute zu nehmen, schließlich sei sie alt genug.

Phelah durchzuckte ein seltsames Gefühl bei der Vorstellung eine Beute in ihre Behausung zu holen. Irgendwie war ihr dieser Gedanke zuwider, aber Befehl war Befehl. Wenigstens durfte sie sich ihre Beute aussuchen und nicht wie Jila und Nefe, die das übrig gebliebene nehmen mussten. Aber die beiden hatten sich schon an einer Beute gütlich getan und sie nachher den Tieren vorgeworfen.

Die meiste Beute ging, wenn man dann jagen ging, in den allgemeinen Kerker. Beute, die zu alt oder unpassend war, wurde an Ort und Stelle getötet.
Bislang wurde auf Phelahs Streifzügen noch nie die Beute an Ort und Stelle getötet, aber das lag wohl daran, dass Phelah immer das Beste aussuchte. Das sagte jedenfalls Myla und sie, als Älteste, hatte schon mit Zarife gejagt. Phelah war die Jüngste, doch sie war Zarifes Tochter. Normalerweise gab es in diesem Status den Titel Prinzessin, aber so etwas kannte Phelahs Volk nicht. Sie hatte zwar nach Zarife den höchsten Rang, hatte aber keine Anrechte auf Zarifes Thron und musste wie alle anderen Befehle entgegen nehmen.

Phelah duckte sich hinter den Busch, der ihr als Versteck dienen sollte. Myla lugte noch einmal aus ihrem Versteck. "Ah, sehr muskulös. Das beste Exemplar, das ich je gesehen habe. Du hast wirklich Glück gehabt, dass dir Zarife diesmal den Befehl gegeben hat, letztes Mal waren nicht so gute Stücke dabei. Ts, und diesmal sind es ja auch nur zwei, das wird ein Kinderspiel", flüsterte Myla und schnalzte ihre Zunge. Endlich war die Beute nah genug an Phelahs Versteck, so dass Phelah ein Zeichen an die anderen weitergeben konnte...

(Ist zwar noch mehr da, aber ich muss dran arbeiten, der Titel gefällt mir schon nicht mehr :( , aber das ist ja eigentlich schon eine alte Geschichte...)
--------------


Na ja, bei meinem Energielevel wäre das ein Wunder, wenn ich es schaffen würde.


Ja, ich versuche an Sachen zu arbeiten, aber das macht die Dinge nicht einfacher.. im Moment arbeite ich bloß an blöden dollz... warum? Weil das nicht schwer ist und weil man *Erfolge* sieht... und habt ihr mal beachtet, welche Art von dollz ich bearbeite?! Ja, genau meist Elfen, Engel, Goths, Könige/ Königinnen, etc.