Dienstag, 5. Juni 2012

So... (Post unten)



---------
http://www.astridevelt.de/dbpiccopy.jpg





-----------

http://www.astridevelt.de/cheerme1.png


http://www.astridevelt.de/cheerleader.gif

------------------

Das Elfengeheimnis                               
       
 Phelah rückte den Bogen über ihrer Schulter zurecht. "Auf mein Zeichen hin greifen wir an", zischelte sie. "Da hast du dir aber eine schöne Beute ausgesucht", flüsterte Myla ihr eifersüchtig zu. Sie wusste, dass Phelah das Recht auf das beste Stück hatte. Bisher hatte sich Phelah immer zurückgehalten und den anderen die Beute überlassen. Aber Zarife, ihre Königin, hatte ihr befohlen sich selbst Beute zu nehmen, schließlich sei sie alt genug.

 Phelah durchzuckte ein seltsames Gefühl bei der Vorstellung eine Beute in ihre Behausung zu holen. Irgendwie war ihr dieser Gedanke zuwider, aber Befehl war Befehl. Wenigstens durfte sie sich ihre Beute aussuchen und nicht wie Jila und Nefe, die das übrig gebliebene nehmen mussten. Aber die beiden hatten sich schon an einer Beute gütlich getan und sie nachher den Tieren vorgeworfen.

 Die meiste Beute ging, wenn man dann jagen ging, in den allgemeinen Kerker. Beute, die zu alt oder unpassend war, wurde an Ort und Stelle getötet.
 Bislang wurde auf Phelahs Streifzügen noch nie die Beute an Ort und Stelle getötet, aber das lag wohl daran, dass Phelah immer das Beste aussuchte. Das sagte jedenfalls Myla und sie, als Älteste, hatte schon mit Zarife gejagt. Phelah war die Jüngste, doch sie war Zarifes Tochter. Normalerweise gab es in diesem Status den Titel Prinzessin, aber so etwas kannte Phelahs Volk nicht. Sie hatte zwar nach Zarife den höchsten Rang, hatte aber keine Anrechte auf Zarifes Thron und musste wie alle anderen Befehle entgegen nehmen.

 Phelah duckte sich hinter den Busch, der ihr als Versteck dienen sollte. Myla lugte noch einmal aus ihrem Versteck. "Ah, sehr muskulös. Das beste Exemplar, das ich je gesehen habe. Du hast wirklich Glück gehabt, dass dir Zarife diesmal den Befehl gegeben hat, letztes Mal waren nicht so gute Stücke dabei. Ts, und diesmal sind es ja auch nur zwei, das wird ein Kinderspiel", flüsterte Myla und schnalzte ihre Zunge. Endlich war die Beute nah genug an Phelahs Versteck, so dass Phelah ein Zeichen an die anderen weitergeben konnte.

 Die beiden Männer auf ihren Pferden sahen die Amazonen zuerst. Eine wunderschöne Frau saß im Gras pflückte Blumen. "Julius, bring Serena in Sicherheit!" rief der Mann, den sich Phelah als Beute ausgesucht hatte. "Sehr wohl, Euer Majestät", erwiderte Julius, der darauf seinem Pferd die Sporen gab und zu der Frau ritt. Er warnte sie kurz, sie sprang auf und stieg in den Sattel. Beide galoppierten so schnell weg, dass die Amazonen sie nicht einholen konnten.

 Der Mann, der zurück blieb, wurde von 20 Amazonen umzingelt, die ihre Waffen auf ihn richteten. Myla riss ihn mit voller Wucht vom Pferd und dem Tier einen Klaps, so dass es sich wiehernd entfernte. Der Mann wehrte sich nicht, als Myla ihn fesselte und ihm die Augen verband. "Da hast du ihn", mit diesen Worten schubste Myla den Mann zu Phelah. Die stand ziemlich ratlos mit ihrer Beute da. Myla schnitt eine Grimasse und pendelte mit einer Hand. Die anderen schienen zu verstehen. Sie machten sich, mit Myla an ihrer Spitze, auf den Weg zur Amazonenstadt.

----------------------------
Dont call me angel


Maybe I‘m an angel in some ways, but
this little angel hides a devil beneath the surface
Beware of its claws,
they might hurt you badly!
The devil inside of the little angel
takes you right into hell
It makes your skin crawl,
you feel its cold fear until your heart freezes over
and the rest of you burns up in anger, pain and agony
You want to ease the pain with alcohol and drugs,
but what kind of hell would let
you spoil its fun of coming back in all its purity?!
So, you suffer deep down inside,
No – don’t call me angel

This little angel hides a faery inside
with its hunger for all kind of things
Its lust for life and things makes
you cross boundaries that get you into
trouble as a normal human being
It makes wanting people and things
that don’t belong to you
It causes you to do mischief and pranks
at the wrong time
and hurt yourself and others by it
The faery puts on its Glamour and
you think, you’re in love
with a good and sweet person, but
the old trickster only fools you and
makes you do what it wants
The faery plays around and
tells you fairytales of a dreamlike living with
its magic and mystery
that will never work out in reality
No – don’t call me an angel

This little angel hides an alien deep inside,
who doesn’t understand this world in any sense
It talks in the same language as you, but it
does not understand you and you don‘t
understand it, so it will do say things the wrong way
It has no clue, how this life on earth really works
and simple things are too complicated for it
It has opinions that makes you itch
to correct its point of view
It whines about constantly feeling in the wrong place
and driving you angry and mad by it,
So, don’t call me angel

Maybe – just maybe - in all of this,
there’s a little left of me to love you and
care for you..
All you have to do is find me – the real me - in this chaos...

Well, then:
Tag, youre it!


-------------------------------------------------------------------------------------------------

...für alle, die mir gegenüber meinen: "Du musst nur dein Bestes geben, dann werden die Leute deine Arbeit lieben..."
Was dabei nicht bedacht wird, das da oben ist das Beste, was ich geben kann unter meinen gegebenen Unterständen - das sind meine 100% und gefühlt 1000%!!!!!!!! Ich sitze bei diesen Sachen tatsächlich Stunden, egal ob die dummen dollz (da habe ich gerade 2 Stunden! dran gesessen und habe aus der 1. doll links und aus 4 verschiedenen dollz, mit detaillierter Eigenarbeit, - was reinzoomen und Verbesserung auf Pixel-Ebene heißt - die rechte doll und das gif draus gemacht... ich habe die beiden extra mal vergrößert, um zu zeigen, was ich daran alles so mache - Die Hautfarbe ich bloß geändert, weil den * Blondinen* die Hautfarbe und Hautfarbe in Teilen gleich ist und man Haut von Haar schlecht unterscheiden kann... ), auch das halbfertige, gemalte Bild hat lange (ca. 4 oder 5 Stunden, vielleicht auch noch länger und 1000 Tränen, gefühlte 1000 Übermalungen und Verbesserungen, deswegen die Kopie einer Kopie) gedauert bis es so war und das Video hat auch mindestens 4 Stunden, mehrere Computerabstürze und seltsames Verschwinden von Effekten, einem speziellen gif (was noch 2 Stunden extra gedauert hat), gebraucht bis es so war. Und die Texte sind auch schon ein paar Mal überarbeitet worden (Habe ja gesagt, dass ich Elfengeheimnis noch überarbeite, aber bislang ist daraus noch nichts bis auf die Namen geworden... Natürlich ist das nicht alles, was ich geschrieben habe, das sind handschriftlich 70 oder 80 Seiten und 26 Seiten auf dem Computer, aber das da ist das Einzige, mit dem ich mich anfreunden konnte es öffentlich zu posten, ich hatte zwar mal vor Jahren die 26 Seiten online auf fictionpress com, das hat mir dann aber nicht mehr gefallen und ich habe sie runter genommen) und ich brauche auch ewig Zeit, um zu schreiben...

Also, ich gebe alles, was da ist,  ich breche mir wirklich dabei einen ab und überarbeite unzählige Male, bis es mir einigermaßen gefällt und eigentlich könnte ich darauf stolz sein, weil ich nach Stunden (die nicht immer am selben Tag sein müssen...) noch nicht aufgebe. Ich habe eben eingeschränkte Möglichkeiten und Fähigkeiten und ich muss Dinge selbst erarbeiten, damit ich sie begreife, andere würden sagen "das ist falsch so", aber so mache ich das, weil ich es nur so kann... Jetzt wisst ihr auch, warum es mir schwer fällt mich von solchen Dingen zu trennen...
Bei mir ist das nicht einfach mal eben so, auch wenn mir gewisse Dinge scheinbar zufliegen, aber das da oben - jedes einzelne dieser komischen Dinger, die ein Kritiker wahrscheinlich nicht mal als künstlerisch bezeichnen würde - habe ich stundenlange Arbeit mit viel Herzblut reingesetzt und jetzt darf man sich mal überlegen, was es für mich bedeutet, wenn mir irgendwelche Vorschläge leichthin gemacht werden, was ich einfach mal so machen könnte (wobei ich nochmal betonen möchte, dass ich ja dankbar bin, dass sich Leute über mich Gedanken machen und mir helfen wollen). Bei mir gibt es kein einfach mal so, das gab es nicht mal in meiner Teenager-Zeit, in der ich eine gewisse Leichtigkeit bei so etwas verspürt habe, aber das vergeht ja mit der Zeit...

Jetzt stellt euch mal vor wie ich diese ständige Absagen über 20 Jahre hinweg empfunden habe und ich habe immer wieder versucht, etwas zu verbessern, etwas zu verändern und Alternativen zu finden wie ich an Dinge angehe... Wenn man praktisch alles durch hat, was einem im Bereich des Möglichen liegt, was soll ich da noch machen, wie gesagt, ich habe mir bei den Sachen oben schon einen abgebrochen... Also, was soll ich tun? Wie kann man sich noch einreden, dass man sich verbessert, wenn man sich mit dem oben schon gequält hat, man ist zwar erst mal stolz, weil man weiß wie viel Arbeit drin steckt, und dann sehe ich, was andere Menschen mit einer Leichtigkeit und schnell fertig bringen und dabei noch betonen, dass das mal eben so nebenbei gemacht wurde und meine *Meisterstücke* (das sind sie in meiner Welt, weil das mein ganzes Können ist!) dagegen elendig abkacken (mir fällt dafür kein anderer und adäquater Ausdruck ein) und ich ganz genau weiß, dass ich diesen Level nie erreiche, weil mir wortwörtlich diese Fähigkeit fehlt, ich meine das ganz ernsthaft, viel mehr als das oben, kommt von mir nicht... Wenn es vielleicht etwas mehr wird, dann nur durch einen besseren Computer mit vernünftigen Programmen (die ich hoffentlich nicht wieder kaputt mache, ja, auch so etwas passiert bei meiner ach-so-tollen Arbeit, irgendwie kriege ich alles ständig kaputt, nicht mit Absicht) - kann ich mir momentan nicht leisten.. - und meinem Kampf bis ich herausgefunden wie gewisse Dinge funktionieren...

Auch wenn es mir im Grunde Spaß macht, ist es oft auch Schinderei und wenn ich das Ergebnis sehe, gefällt es mir bald nicht mehr und ich muss an einem Punkt sagen: Ich lasse das jetzt so, sonst sitze ich noch ewig dran, meist so lange bis das Ergebnis unbrauchbar ist! Und sich dann aufzuraffen, etwas anderes beziehungsweise etwas neu zu machen oder nur zu überarbeiten (bei Geschichten...), fällt mir wahnsinnig schwer und manchmal ist es mir praktisch unmöglich. Manche Geschichten kürze ich dermaßen (auch im Kopf als Idee), weil ich sonst mich nicht mehr dazu aufraffen kann sie zu Ende zu bringen...
Ach ja, ich schreibe ja auch nicht nur langsam, sondern die meiste Zeit sehr komplex, um nicht zu sagen kompliziert, aber so denke ich nun einmal. Ach ja, nicht zu vergessen: Ich springe ja gedanklich durch Ideen in verschiedenen Richtungen und die lassen mich nicht los... Deswegen möchte ich auch einige Ideen Leute anbieten, die nicht so viel Probleme bei der Umsetzung haben...
Also, wer bei mir auf irgendwelche *Wunder* wartet, den muss ich enttäuschen, das da ist alles, was ich kann und ich habe ein paar gute Ideen und mehr kommt nicht da, also keine Wunder...

PS. Dieser Post hat bereits 15 Verbesserungen von mir abverlangt und über 1 Stunde zu Schreiben gedauert und in wenigen Momenten werde ich es wieder verbessern und eventuell alles löschen, weil ich wieder unzufrieden mit der Aussage bin.... Noch ganz wichtig... in diesem Post bedeutet mehr Qualität nicht Quantität, das heißt, wenn ich dazu komme produziere ich noch mehr *Meisterwerke* aka Mist wie oben!

Keine Kommentare: